Emmaus-Sonntagsimpuls 
am 19. Mai 2024 
Pfingsten

Aus dem heiligen Evangelium nach Johannes (Joh 15, 26-27; 16, 12-15)

In jener Zeit sprach Jesus zu den Jüngern:

Wenn der Beistand kommt,
den ich euch vom Vater aus senden werde,
der Geist der Wahrheit, der vom Vater ausgeht,
dann wird er Zeugnis für mich ablegen.
Und auch ihr legt Zeugnis ab,
weil ihr von Anfang an bei mir seid.

Noch vieles habe ich euch zu sagen,
aber ihr könnt es jetzt nicht tragen.
Wenn aber jener kommt, der Geist der Wahrheit,
wird er euch in der ganzen Wahrheit leiten.
Denn er wird nicht aus sich selbst heraus reden,
sondern er wird reden, was er hört,
und euch verkünden, was kommen wird.
Er wird mich verherrlichen;
denn er wird von dem, was mein ist, nehmen
und es euch verkünden.
Alles, was der Vater hat, ist mein;
darum habe ich gesagt:
Er nimmt von dem, was mein ist,
und wird es euch verkünden.

Pfingsten: Wir sind hineingenommen in das große Geheimnis, dass Gott sich auch in uns und durch uns ausspricht. Wir sind Zeugen durch das, was wir in unserem Leben und in unserem Glauben erfahren. Dazu sagt Jesus, wie den Aposteln, auch uns den Beistand, den Mutbringer (Fridolin Stier), den Lebendigmacher (Karl Rahner) zu. Es ist der Geist der Wahrheit, der die Botschaft Jesu weiterführt, der Geist des Vaters und des Sohnes, der Geist der Liebe, des Friedens, der Zuversicht, der Freude, der Stärke und des Mutes.
Pfingsten: Wir sind hineingenommen in die Dynamik Gottes und seiner Liebe, in der neues Leben möglich wird und Aufbrüche und Neuanfänge immer wieder gelingen und beginnen.
Pfingsten: Wir sind Gottes-Geist-Beschenkte: Wir sind geliebt, getauft und gesandt!

In welchem Geist bin ich unterwegs und gestalte mein Leben, meine Beziehungen und meine Mitwelt? Welche Kraft und welche Gaben des Geistes Gottes ersehne ich für mich, für … für… für…

Franz-Josef Wille