Heilig Kreuz Newsletter
  Heilig Kreuz - Katholische Kirchengemeinde




 
 

Christkönigssonntag

21. - 28. November 2021


Konzert zum Welt-Aids-Tag

Am Totensonntag, den 21. November findet das traditionelle Konzert zum Welt-Aids-Tag in der Kreuzkirche statt. Nach einem Jahr pandemiebedingter Pause lädt die Fachstelle für Sexualität und Gesundheit – Aidshilfe Münster e.V. um 18.00 Uhr zum Benefizkonzert ein und eröffnet damit die Veranstaltungsreihe rund um den Welt-Aids-Tag. Als Besonderheit gibt es in diesem Jahr gleich zwei Konzerte an einem Abend. Der Chansonnier Jean-Claude Séférian eröffnet den Abend mit leidenschaftlichen Chansons und kurzweiliger Unterhaltung voller Emotionen. Der junge Kammerchor legato m präsentiert im Anschluss eine facettenreiche Auswahl ihres anspruchsvollen Repertoires.
Der Eintritt ist frei, um Spenden für die Aidshilfe wird gebeten.
Es gilt die 3G-Regel.

Einladung zu unseren Gottesdiensten

Samstag, 20.11.21
15.00 Uhr Tauferinnerungsfeier Heilig Kreuz AA/EM/FJW
18.00 Uhr Eucharistiefeier unter Beteiligung des Ökumenischen Chores Heilig Kreuz PD
Sonntag, 21.11.21 Christkönigssonntag
09.30 Uhr Eucharistiefeier St. Lukas
10.30 Uhr Familiengottesdienst Heilig Kreuz JS/AA
15.00 Uhr Tauferinnerungsfeier Heilig Kreuz AA/EM/FJW
18.00 Uhr KreuzPlus. Benefizkonzert Aidshilfe Heilig Kreuz JB/EM
Montag, 22.11.21
18.00 Uhr Eucharistiefeier Heilig Kreuz RH
Dienstag, 23.11.21
09.00 Uhr Eucharistiefeier Heilig Kreuz EM
Mittwoch, 24.11.21
12.00 Uhr KreuzKlang Heilig Kreuz JB
Donnerstag, 25.11.21
09.00 Uhr Eucharistiefeier Heilig Kreuz EM
Freitag, 26.11.21
15.30 Uhr Eucharistiefeier St. Lukas
18.00 Uhr Eucharistiefeier Heilig Kreuz EM
Samstag, 27.11.21
18.00 Uhr Eucharistiefeier Heilig Kreuz SK/DD
Sonntag, 28.11.21 1. Adventssonntag
09.30 Uhr Eucharistiefeier St. Lukas
10.30 Uhr Eucharistiefeier Heilig Kreuz SK/DD
18.00 Uhr KreuzPlus. Versöhnungsgottesdienst Heilig Kreuz SK/EM

Die „Kürzel“ hinter den Gottesdienstzeiten stehen für folgende Zelebranten: Anna Artmann (AA); Égide Muziazia (EM); Franz-Josef Wille (FJW); Paul Deselaers (PD); Johannes Seves (JS); Jutta Bitsch (JB); Rainer Hagencord (RH); Siegfried Kleymann (SK); Daniel Drescher (DD).

Seelsorge

Kontakt zu den Seelsorgerinnen

Unsere Seelsorgerinnen und Seelsorger sind regelmäßig für Sie und euch erreichbar. Für eine Kontaktaufnahme per Mail oder Telefon können Sie sich und könnt ihr euch gerne melden:

Anna Artmann, Pastoralassistentin, Tel. 0251 - 20 20 877, anna.artmann@heilig-kreuz-muenster.de

Daniel Drescher Pastoralreferent Tel. 0251 - 20 20 848, daniel.drescher@heilig-kreuz-muenster.de

Michael Jahn, Diakon, Tel. 0251 - 20 20 80, jahn-m@bistum-muenster.de

Dr. Siegfried Kleymann, Pfarrer, Tel. 0251 - 20 20 888, siegfried.kleymann@heilig-kreuz-muenster.de

Dr. Alexandra Lason, Pastoralreferentin, Tel. 0251 - 20 20 858, alexandra.lason@heilig-kreuz-muenster.de

Pater Égide Muziazia, Pastor, Tel. 0251 - 20 20 881, egide.muziazia@heilig-kreuz-muenster.de

Franz-Josef Wille, Diakon, Tel. 0251 - 27 18 94, fj.wille@heilig-kreuz-muenster.de

Für die sakramentale Beichte können Sie gerne mit dem Pfarrbüro einen Termin vereinbaren (Tel. 0251 202080).

Kollekten

Die Kollekte am 13./14. November für die Katechese in unserer Gemeinde erbrachte 172,54 €. Herzlichen Dank!

Am 20./21. November kollektieren wir für die Diaspora. Die Kollekte am 27./28. November ist für den Weihnachtsschmuck in unserer Kirche bestimmt.

Kolumne

Liebe Gemeinde,

in einer Woche ist der erste Advent. Es wird Zeit, intensiver über Geschenke nachzudenken. Die aber sollten mindestens zwei mögen. Denn was man selbst nicht mag, das mag man auch nicht verschenken. Was die Sache verkompliziert. Zu Weihnachten. Zum Fest der Liebe.  
„Liebe“ – der Duden definiert sie als ein „starkes Gefühl des Hingezogenseins“, das Online-Lexikon Wikipedia als eine „innige und tiefe Verbundenheit, die den Zweck oder den Nutzen einer zwischenmenschlichen Beziehung übersteigt“. Erklärungsversuche. Dabei ist Liebe unerklärlich. Man kann sie sich weder erarbeiten noch ist sie käuflich. Sie ist nicht verhandelbar und folgt ausnahmsweise nicht der Logik des Gebens um des Habens willen. Und sie ist auch kein (Tausch-)Geschäft. Und trotzdem ist sie ein Gewinn, eine Bereicherung.  
So wie für uns Glaubende in besonderer Weise die Liebe Gottes. Seine unverdiente und bedingungslose Liebe macht uns nicht nur fähig, ihn zu lieben, sondern auch, uns selbst anzunehmen. Weil Gott uns liebt, dürfen wir uns selbst auch in gebührender Weise lieben. Selbstliebe. Nicht zu verwechseln mit Selbstsucht oder Egoismus. Erst wenn man sich selbst auch in der eigenen Fehlerhaftigkeit angenommen hat, ist man fähig, sich zu verschenken in der Liebe zu einem „Du", und weiter dann in der sich schenkenden Liebe zum Nächsten, die nicht auf eine Gegenleistung wartet.  
Drum wünsche ich Ihnen große Offenheit für die Liebe Gottes, die in uns und durch uns wirkt, die uns zu Liebenden und Selbstliebenden macht. Dann können wir auch einfach das verschenken, was wir mögen: nämlich uns. An unsere Familien, Partnerinnen und Partner. An den Nächsten. Und das nicht nur zur Weihnachtszeit.       

Martin Ilgen, Mitglied des Pfarreirats

Veranstaltungen und Infos

Aktuelle Coronaschutz-Regeln für die Gottesdienste

- Bitte beim Betreten der Kirche den Desinfektionsspender für die Hände nutzen.  
- Bitte 1,5 m Abstand halten und dazu die Kennzeichnung an den Bänken beachten (Ausnahme: Personen aus demselben Haushalt können näher beieinandersitzen). 
- Bitte Mund-Nasen-Schutz beim Betreten der Kirche und auf dem Platz aufbehalten (Ausnahme: Geimpfte, Genesene oder negativ Getestete können auf Wunsch die Maske am Platz abnehmen.) 
- Zum Singen: Bitte alle den Mund-Nasen-Schutz aufbehalten. 

Um einander in der gegenwärtigen angespannten Pandemiesituation zu schützen, weisen wir für die Feier der Gottesdienste nachdrücklich auf die Beachtung der 3G+ Regel hin und empfehlen auch Geimpften, sich regelmäßig zu testen oder testen zu lassen (2G+).       

 

Corona-Teststelle im Kreuzviertel

Nach den neuen Regelungen der Bundesregierung ist im Kreuzviertel eine Corona-Teststelle ab sofort wieder geöffnet, jetzt in den Räumen des alten Kindergartens Heilig Kreuz, Zuhornstr. 29.Die Öffnungszeiten sind
Mo bis Fr 7.30 – 9.30 + 17.30 – 19.30 Uhr, 
Sa 09.00 – 12.00 + 16.00 – 20.00 Uhr, 
So 09.00 – 12.00 Uhr.
Termin möglich über: www.abstrich-sofort.de   

 

Adventskalender „Licht als Hoffnung in dunklen Zeiten“

„Es leuchtet dein Licht“ heißt der neue Adventskalender für Familien, der ein toller Begleiter durch die Advents- und Weihnachtszeit ist. Neben Liedern, Geschichten, Spielen, Gebeten, Back- und Bastelideen für 4- bis 12-Jährige stellt der Kalender aus dem Bistum Essen in diesem Jahr das Licht als heilsames und hoffnungsvolles Thema in den Fokus.  
Zum Preis von 3,--€ liegt der Adventskalender bei uns in der Heilig-Kreuz-Kirche aus.        

 

Wir benötigen Ihre Hilfe!

Über 5.000 Briefe mit der Bitte um eine Spende für die Pfarrcaritas Heilig Kreuz sind von fleißigen Helfern vorbereitet worden und warten darauf an alle Haushalte unserer Kirchengemeinde verteilt zu werden. Dafür benötigen wir Ihre Hilfe!  
Sollten Sie etwas Zeit haben, um uns bei der Verteilung der Briefe zu helfen, melden Sie sich bitte im Pfarrbüro Heilig Kreuz, Hoyastr. 22, Tel. 202080. Die Briefe liegen dort zur Abholung bereit. Herzlichen Dank!                   

 

Tanzgruppe

Internationale Kreistänze werden jeden Dienstag um 10.00 Uhr im Pfarrzentrum Dreifaltigkeit, Kinderhauser Str. 84, getanzt. Alle Frauen, auch ohne Tanzerfahrung, sind herzlich eingeladen.     

 

Musik zum Totensonntag in der Kreuzkirche

Am Vorabend zum Totensonntag am Samstag, 20. November, um 19.30h, gestaltet das TRIO SERAPHIM in der Heilig-Kreuz-Kirche ein Trauerkonzert mit dem Titel „Komm, o Tod, du Schlafes Bruder“.
Heike Hallaschka (Sopran), Gerd Radeke (Trompete), und Christiane Alt-Epping (Klavier und Orgel) führen Werke u. a. von Henry Purcell ("When I Am Laid In Earth"), Johann Sebastian Bach ("Schlummert ein, ihr matten Augen", "Komm, süßer Tod", "So wünsch ich mir zu guter Letzt", "Ich freue mich auf meinen Tod", "Ich bin ja, Herr, in deiner Macht"), Heinrich v. Herzogenberg ("Wanderers Nachtlied"), Edward Elgar ("Nimrod-Variation") und Paul Hindemith ("Trauermusik") auf. "Dark Mother" un "Joy, Shipman, Joy" von James Rogers, ein Fürbittpsalm von Oskar Lindberg und das Spiritual "Swing Low, Sweet Chariot" ergänzen das Programm. Im Mittelpunkt steht die aus dem Kinofilm „Schlafes Bruder“ bekannte große Orgel-Toccata von Enjott Schneider, eingeleitet vom Choral "Komm o Tod, du Schlafes Bruder" in einer erstmals zu hörenden Fassung für Sopran und Trompete.
Infos zu den drei Künstlern unter www.trioseraphim.de 
Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei, um eine Spende wird gebeten.
Es gilt die 3-G-Regel.           

 

Einladung zum Kirchplatzcafé am 21. November

Alle Gemeindemitglieder und Interessierte sind am Sonntag, den 21. November, im Anschluss an den 10.30 Uhr-Gottesdienst herzlich zum Kirchplatzcafé eingeladen. Ort dieser Begegnung ist jetzt im Herbst der Raum unter dem Kirchturm. Für das Organisationsteam werden noch Menschen gesucht. Bei Interesse melden Sie sich gerne bei Christiane Berg (berg.birkner@t-online.de) oder tragen sich direkt für einen Kirchplatzcafé-Termin ein: https://doodle.com/poll/qp3kv54uiuhdkdm8?utm_source=poll&utm_medium=link          

 

KreuzKlang am Mittag

Der KreuzKlang am Mittag findet mittwochs von 12.00 bis 12.30 Uhr in der Kreuzkirche statt: ein musikalisches Innehalten mit Zeit zum Hören, um zur Ruhe zu kommen und Kraft zu schöpfen.     

 

Ausräumen des „alten“ Kindergartens Heilig Kreuz

Es ist noch viel Brauchbares (Schränke, Regale, Spielzeug, Bilderrahmen, AEG E-Herd mit Ceranfeld) im ehemaligen Kindergarten Heilig Kreuz, Zuhornstraße 29, vorhanden.
Am Donnerstag, 25. November, ab 14.00 Uhr können diese Dinge ausgesucht, selbst abgebaut und kostenlos mitgenommen werden. Es muss eigenes Werkzeug mitgebracht werden. 
Personen aus der Gruppe der Gemeindehandwerker sind an dem Tag vor Ort ansprechbar und öffnen die Türen.      

 

Aktion des Fördervereins Heilig Kreuz

Am ersten Adventswochenende (27./28. November) stehen die Vorstandsmitglieder des Fördervereins Heilig Kreuz nach den Gottesdiensten für Gespräche zur Verfügung und informieren über neue Projekte: Die Kinderspielecke im Turmbereich der Kirche soll mit Unterstützung des Fördervereins aufgewertet werden und bei der nächsten anstehenden Orgelreinigung soll der Untersatz 32’, das tiefste Orgelregister der großen Orgel, überarbeitet und dadurch klanglich verbessert werden. Es wird um Spenden gebeten bzw. für eine Mitgliedschaft (Kosten 12 € im Jahr) im Förderverein geworben. Als Dankeschön für Ihre Spende oder Ihren Beitritt können Sie eine von Norbert Fabritius (Trompete) und Jutta Bitsch (Orgel) aufgenommene CD mit weihnachtlichen Musikstücken erhalten.

 

Einführung der neuen Messdiener:innen

In der Vorabendmesse zum 1. Advent werden am Samstag, den 27. November, um 18.00 Uhr 11 Mädchen und Jungen als Messdienerinnen und Messdiener feierlich in unsere Gemeinde aufgenommen. Die Gruppenleiter:innen Johanna Nierhaus, Nele Schüler, Justina Traphan, Linus Drescher und Thomas Mussenbrock haben unsere Neuen in den vergangenen Wochen mit viel Engagement auf ihren Dienst vorbereitet. Dafür an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön! Im Anschluss an den Gottesdienst lädt die Leiterrunde alle Gottesdienstbesucher ganz herzlich zu einem kleinen Empfang in der Kirche ein.    

 

Am ersten Advent: Segen für werdende Eltern

Advent ist die Zeit der Geburtsvorbereitung: auf die Geburt Jesu, die Weihnachten gefeiert wird. Für einige Paare und Familien ist dieser Advent persönlich mit der Erwartung einer Geburt in der eigenen Familie gefüllt. Mit Vorfreude und einer Spur Ungewissheit, mit Vorbereitungen und der Ahnung, dass das Leben ein großes, wunderbares Geschenk ist. 
Am ersten Adventssonntag, 28. November, lädt die Kirchengemeinde Heilig Kreuz zu einem Segen für werdende Eltern ein; im Gottesdienst um 10.30 Uhr werden die Eltern nach der Predigt nach vorne gebeten und persönlich gesegnet. Auch ältere Geschwister können gerne mitkommen und den Segen mit empfangen. Ob die Geburt unmittelbar bevorsteht oder ob sie erst im Laufe des Jahres 2022 ansteht: Mit dem Segen vertrauen wir uns dem großen „Ja“ Gottes an, das wie ein Vorzeichen über allem Leben steht. Wir freuen uns, dieses Ja in unserer Gemeinde mit den Paaren und Familien feiern zu können, die ein Kind erwarten.       

 

Literaturkreis FORUM Heilig Kreuz

Am Dienstag, den 30. November, ist das nächste Treffen des Literaturkreises.
Es wird "DAS FELD" von Robert Seethaler besprochen.
Referentinnen: Babara Maisel und Christa Witte
Beginn: 17.00 Uhr in der Sakristei   

 

Adventssingen für Groß und Klein

Zu unserem alljährlichen Adventssingen laden wir alle Kinder, Eltern und Großeltern am Donnerstag, den 2. Dezember, von 16.00 bis 17.30 Uhr ganz herzlich in den ehemaligen Kindergarten Heilig Kreuz in der Zuhornstraße 29 ein!  
Gemeinsam wollen wir uns auf die Adventszeit einstimmen, eine Geschichte erzählen und erleben, Adventslieder singen und mit den Kindern spielen. Bei Gebäck und Kaffee freuen wir uns auf einen schönen Nachmittag!
Ihr und euer Sachausschuss Familie Heilig Kreuz       

 

Nikolausfahrt der Messdiener:innen

Es geht auf große Fahrt: Neue und alte Messdiener:innen und Leiter:innen werden ihr traditionelles Nikolauswochenende vom 3. bis 5 Dezember in der Jugendbildungsstätte Nordwalde verbringen. Ein aufregendes, adventliches, rätselhaftes und gemütliches Event mit Geschichten, Workshops, Basteln und alles rund um den Nikolaus wartet auf unsere Messdiener:innen. Anmeldungen sind ab sofort im Pfarrbüro möglich.       

 

FORUM Heilig Kreuz

Die geplante Halbtagesfahrt zur Waldweihnacht nach Borken fällt coronabedingt aus.    

 

Die Holy Cross Theatre Company ist mit einer neuen Kriminalkomödie wieder da: „Die Akte Crosswell"

Freuen Sie sich auf die neue Kriminalkomödie von Johanes Willenberg, mit der Holy Cross Theatre Company, die wieder klassischen Krimispaß zum Mitraten verspricht und in turbulenter Weise zwischen Sherlock Holmes, Mata Hari und dem verrückten Hutmacher angesiedelt ist.    
Der Sommer 1918 hat es in sich. Die braven Bürger Londons sehnen das Kriegsende herbei und das Ende der Hitzewelle, die die Hauptstadt seit Wochen fest im Griff hat.    
Das politische London denkt über die Einführung des Frauenwahlrechts nach. Leider gestaltet sich das Ganze nicht ganz problemlos. Während der ein oder andere Abgeordnete noch überzeugt werden will, bringen sich erste Kandidatinnen in Position. Nicht immer auf die feine Art, aber immer zum Wohle des Königreichs. Dass dann auch noch die irische Mafia in die Intrigen in Westminster hineingezogen wird, beruhigt die Situation auch nicht gerade.     
Die Tote, die eines morgens am Schreibtisch des Parlamentsabgeordneten sitzt, gibt den beiden ausgemusterten Ex-Inspektoren von Scotland Yard in Zusammenarbeit mit der Detektei Holmes & Watson endlich wieder Gelegenheit, sich zu beweisen. Das ist allerdings gar nicht so leicht. Seien Sie dabei und finden Sie den Mörder von Westminster. Oder die Mörderin? Steht alles in der Akte Crosswell. Den Meisterdetektiv des Abends erwarten wie immer Ruhm und Ehre – und ein kleiner Preis. Viel Vergnügen!    Achtung: Wir spielen dieses Jahr in der Aula des Pascal Gymnasiums, Münster, Uppenkampstiege 17.     Premiere ist am Freitag, 12. November 2021. Weitere Vorstellungen sind am 13. und 14.November sowie am 19. und 20. November. Beginn Sonntag um 18.00 Uhr, an den anderen Tagen um 20.00 Uhr.   Kartenreservierungen ausschließlich über: Holycross2021@gmx.de 
Kartenkauf ab 8. November 2021 im Pfarrbüro Heilig Kreuz, Hoyastr. 22 zu den Öffnungszeiten oder an der Abendkasse. Vorbestellte Karten müssen 30 Minuten vor Spielbeginn an der Abendkasse abgeholt werden.   
Es gilt die 3G-Regel. Masken können am Platz abgenommen werden.         

 

Ausstellung „Begegnungen in Palästina und Israel“ (noch bis zum 21. November)

Selten werden in einem jahrzehntelang andauernden Konflikt noch die Menschen hinter den Schlagzeilen wahrgenommen. Die vom EAPPI-Netzwerk Deutschland e.V. (ehemalige Teilnehmende des Ökumenischen Begleitprogrammes in Palästina und Israel des ÖRK) konzipierte Ausstellung soll eine Begegnung mit Frauen und Männer aus Palästina und Israel ermöglichen. Es sind Menschen, die den schwierigen Lebensumständen mit Standhaftigkeit, Mut und Kreativität trotzen und Menschen, die mit den ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln nach Gerechtigkeit, einer besseren Zukunft und Frieden streben: In ihrem Zuhause, bei der Arbeit, am Checkpoint, beim Gebet, auf ihrem Acker, bei einer Mahnwache, in der Schule, im Austausch mit Menschen „der anderen Seite“, lachend und weinend.   
Ihr Sachausschuss Gerechtigkeit und Weltkirche          

 

#SpiritualitätImAlltag 

In der 47. Kalenderwoche (22. bis 28. November) werden die Impulse pausieren. Danach werden sie wieder wie üblich montags, mittwochs und freitags tagesaktuell online erscheinen und immer am Freitagnachmittag ausgedruckt in der Kirche zum Mitnehmen ausliegen.            

 

Pfarrbüro Heilig Kreuz  

Öffnungszeiten im Pfarrbüro: 
Mo-Di + Do-Fr: 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr sowie 
Di + Do: 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr 
Mittwochs bleibt das Pfarrbüro geschlossen. 
Tel. 0251 202080
Email: pfarrbuero@heilig-kreuz-muenster.de
www.heilig-kreuz-muenster.de

 

Gemeindesozialbüro

Hoyastraße 22, 48147 Münster,
Tel. 0251 2020823
Email: gemeindesozialbuero@heilig-kreuz-muenster.de   
Sprechstunde mittwochs von 15.00 bis 18.00 Uhr
(bitte nur nach vorheriger Termin-Vereinbarung)

 

Sie möchten den Newsletter nicht mehr beziehen oder Ihr Profil ändern? Dann folgen Sie bitte diesem Link.

Newsletter abbestellen/Profil ändern

 
 





 
   
  Kontakt    
  Katholische Pfarrgemeinde
Heilig Kreuz
Pfarrer Dr. Siegfried Kleymann
Hoyastraße 22
48147 Münster

Telefon: 0251 - 20 20 80
E-Mail: pfarrbuero@heilig-kreuz-muenster.de
Internet: www.heilig-kreuz-muenster.de