Heilig Kreuz Newsletter
  Heilig Kreuz - Katholische Kirchengemeinde




 
 

1. Fastensonntag

21. - 28. Februar 2021


„Es geht! Anders.“ – so lautet das Misereor-Motto zur diesjährigen Kampagne der Fastenzeit.

Wir haben diesen Titel für die Wochen der Fastenzeit in unserer Gemeinde aufgegriffen und dazu eine Predigtreihe konzipiert. 

Wer nicht zum Gottesdienst kommen kann, hat die Möglichkeit, die Predigten auf unserer Homepage nachzuhören.

Einladung zu unseren Gottesdiensten

Samstag, 20.02.21
16.30 Uhr Firmkurs-Eucharistiefeier Heilig Kreuz AA/DD/SK
18.00 Uhr Eucharistiefeier Heilig Kreuz RF
Sonntag, 21.02.21 1. Fastensonntag
09.30 Uhr Eucharistiefeier St. Lukas
10.30 Uhr Eucharistiefeier Heilig Kreuz RF
18.00 Uhr KreuzPlus - KreuzKlang Heilig Kreuz SK
Montag, 22.02.21 Kathedra Petri
18.00 Uhr Eucharistiefeier Heilig Kreuz RH
Dienstag, 23.02.21
09.00 Uhr Eucharistiefeier Heilig Kreuz SK
Mittwoch, 24.02.21 Hl. Matthias, Apostel
Hinweis: AusKlang als KreuzKlang digital auf unserer Homepage
Donnerstag, 25.02.21
09.00 Uhr Eucharistiefeier Heilig Kreuz EM
10.30 Uhr Wortgottesdienst für Bewohner des Friederike-Fliedner-Hauses Adventskirche FJW
10.30 Uhr Wortgottesdienst digital Perthes-Haus EM
Freitag, 26.02.21
15.30 Uhr Eucharistiefeier St. Lukas
18.00 Uhr Eucharistiefeier Heilig Kreuz SK
Samstag, 27.02.21
18.00 Uhr Eucharistiefeier Heilig Kreuz EM/AL
Sonntag, 28.02.21 2. Fastensonntag
09.30 Uhr Eucharistiefeier St. Lukas
10.30 Uhr Eucharistiefeier Heilig Kreuz SK/AL
18.00 Uhr KreuzPlus Heilig Kreuz SK

Die „Kürzel“ hinter den Gottesdienstzeiten stehen für folgende Zelebranten: Anna Artmann (AA); Daniel Drescher (DD); Siegfried Kleymann (SK); Reinhard Feiter (RF); Rainer Hagencord (RH); Égide Muziazia (EM); Franz-Josef Wille (FJW); Alexandra Lason (AL).

Seelsorge

Kontakt zu den Seelsorgerinnen

Trotz und gerade wegen des Lockdowns sind unsere Seelsorgerinnen und Seelsorger weiterhin regelmäßig für Sie und Euch erreichbar. Für eine Kontaktaufnahme per Mail oder Telefon können Sie und könnt ihr Euch gerne bei uns melden:

Anna Artmann, Pastoralassistentin, Tel. 0251 - 20 20 877, anna.artmann@heilig-kreuz-muenster.de

Daniel Drescher Pastoralreferent Tel. 0251 - 20 20 848, daniel.drescher@heilig-kreuz-muenster.de

Michael Jahn, Diakon, Tel. 0251 - 20 20 80, jahn-m@bistum-muenster.de

Dr. Siegfried Kleymann, Pfarrer, Tel. 0251 - 20 20 888, siegfried.kleymann@heilig-kreuz-muenster.de

Dr. Alexandra Lason, Pastoralreferentin, Tel. 0251 - 20 20 858, alexandra.lason@heilig-kreuz-muenster.de

Pater Égide Muziazia, Pastor, Tel. 0251 - 20 20 881, egide.muziazia@heilig-kreuz-muenster.de

Franz-Josef Wille, Diakon, Tel. 0251 - 27 18 94, fj.wille@heilig-kreuz-muenster.de

Für die sakramentale Beichte können Sie gerne mit dem Pfarrbüro einen Termin vereinbaren (Tel. 0251 202080).

Kollekten

Am 20./21. Februar kollektieren wir für unsere Firmkatechese. Die Kollekte am 27./28. Februar ist für den Blumenschmuck in unserer Kirche bestimmt.

Kolumne

Liebe Gemeinde,  

„Die Kirche im Dorf lassen…“ eine Redensart, die heute allenfalls noch als Mahnung verstanden werden kann, in seinem Tun und Lassen nichts zu übertreiben, sich an das Gegebene zu halten, an lieben Gewohnheiten nichts zu ändern. Aber für die Kirche selbst gilt das ganz sicher nicht. Nur nach dem Selbstverständnis vieler Amtsträger soll sie im Dorf bleiben – um Gotteswillen an keine Reformen denken! Pfarrer Stefan Jürgens (Ahaus) schreibt ironisch zu Reformversuchen in der Kirche: „Die synodale Sackgasse. Es geht am Ende nichts, es bleibt alles beim Alten, den Rest erledigt Rom. So bleiben alle Foren und Synoden aufwendige Sedativa, die nur dazu dienen, aufmüpfige Christinnen und Christen für gewisse Zeit ruhig zu stellen“, und weiter, dass hochgradige Personen „jede Synodalität ausbremsen, dient allein ihrem Machterhalt.“ Das ist deutliche Kritik, keinesfalls Resignation oder gar Fatalismus. Resignierend ist die Feststellung eines geistlichen Institutsleiters der EKD Hannover: „Der Virus macht deutlich, wie nutzlos die Kirchen mittlerweile geworden sind.“ (FAZ 14.01.21). Mit einer solchen Aussage kann ich nichts anfangen, sie ist kein Beitrag zu der inzwischen immer lebhafter werdenden Auseinandersetzung mit dem Thema Kirche. Konstruktiv dagegen ist die Darstellung von Hartmut Niehues, Regens des Priesterseminars Münster (KuL 07.02.21): „In den vergangenen Monaten gab es eine breite Diskussion innerhalb der kirchlichen Öffentlichkeit über die Priesterausbildung… Ich habe den Eindruck, dass wir uns mit dieser Diskussion vor der längst notwendigen Diskussion um grundlegendere Themen unserer Kirche herumdrücken. Wir müssen endlich akzeptieren, dass wir in einer fundamentalen Glaubenskrise stecken, befördert durch die Skandale der vergangenen Jahre. Wir müssen als Kirche unsere neue Rolle finden, dass wir jetzt eine Minderheit in einer pluralen Gesellschaft sind. Dazu müssen wir zunächst einmal, was sehr schmerzhaft ist, akzeptieren, dass es viele Menschen gibt, die schlicht mit uns und der Botschaft der Kirche nichts zu tun haben wollen.“ Das ist eine sehr deutliche Beurteilung der Situation, ist positive Kritik, eindringliche Mahnung und gleichzeitig Anregung, was wir zu bedenken und zu tun haben, jetzt, nicht erst nach dem Ende der Pandemie.

Norbert Humburg, Mitglied des Pfarreirates

Veranstaltungen und Infos

Start des Firmkurses

Der Firmkurs 2021 geht an den Start: Wir beginnen mit einem Gruppengottesdienst für alle Jugendlichen am kommenden Samstag, den 20. Februar, um 15.30 Uhr in der Kreuzkirche.   
Der Gottesdienst steht unter dem Motto „Ist da wer? Gott?!“. Außerdem wird das Team des Firmkurses im Rahmen der Auftaktveranstaltung alle Infos zu den Angeboten und Modulen präsentieren. Wie bei allen Gottesdiensten werden wir selbstverständlich auf die Einhaltung aller Abstands- und Hygienebedingungen sorgfältig achten.

       

KreuzPlus: Mein Blick auf das Kreuz. Predigtgottesdienst

Am ersten Fastensonntag beginnen wir mit einer neuen KreuzPlus-Reihe: Gottesdienste, kirchenmusikalische Andachten und Impulse am Sonntagabend um 18.00 Uhr. Den Anfang machen wir am Sonntag, den 21. Februar, um 18.00 Uhr mit einem Predigtgottesdienst. Pfarrerin Silke Niemeyer, evangelische Theologin aus Lüdinghausen, die neben ihrer Gemeindetätigkeit als Pfarrerin in den Verkündigungssendungen von WDR und Deutschlandfunk tätig ist, reflektiert in ihrer Predigt ihren persönlichen Blick auf das Kreuz. Sie beginnt damit eine Reihe, in der Gastpredigerinnen und -prediger in loser Folge Zugänge zum „Heilig Kreuz“ eröffnen. Begleitet wird die Predigt von „Kreuz-Liedern“ mit Andreas Kratel (Gesang) und Jutta Bitsch (Klavier, Orgel, Gesang).       

 

Pfarreirat am 24. Februar

Die nächste Sitzung des Pfarreirates wird am Mittwoch, den 24. Februar, um 19.30 Uhr in digitaler Form stattfinden.

 

Passion. KreuzKlang am Zweiten Fastensonntag

Im KreuzKlang am zweiten Fastensonntag, 28. Februar, um 18.00 Uhr laden wir ein zu einer musikalischen Meditation der Passion. Leiden und Leidenschaft, Hingabe und Hoffnung klingen an in diesem Lebensthema, das in der Passion Jesu Christi konkret wird. Der Kirchenmusiker Christopher Brauckmann (*1988), Organist und Kantor der Propsteikirche St. Peter und Paul in Bochum wird in Heilig Kreuz zu Gast sein. An der Orgel spielt er u.a. Werke von Arvo Pärt, César Franck, Felix Mendelssohn und Charles-Marie Widor – im Wechsel mit Texten des Münsteraner Theologen Johann-Baptist Metz (1928-2019) zur „Compassion“ Gottes, zu seiner Mitleidenschaft mit dem Leiden der Welt.

  

Taizé-Gebet

Die Corona-Situation ist weiterhin eine Herausforderung für uns alle. Das Taizé-Gebet am Freitag, den 5. März, wird daher aufgrund des verlängerten Lockdowns erneut als digitaler Taizé-Impuls auf unserer Homepage zu finden sein und nicht in der Kreuzkirche stattfinden. Auch in den eigenen vier Wänden können wir, jede*r für sich und trotzdem gemeinsam, durch das Taizé-Gebet Ruhe vom Alltag und Verbundenheit im Gebet erfahren und spüren. 

 

Weltgebetstag 5. März 2021

Herzliche Einladung an alle, die in diesem schwierigen Jahr mit uns den Weltgebetstag am Freitag, den 5. März, um 15.30 Uhr in der Heilig Kreuz-Kirche zusammen mit der Adventsgemeinde feiern möchten.
Die großräumige Kirche schenkt uns genügend Abstand unter Einhaltung der Sicherheitsregeln: Handhygiene – medizinischer Mundschutz – und dem Ausfüllen einer Teilnehmerkarte. Die Lieder werden vorgetragen, die Texte von einem kleinen Team übernommen.  
Wir möchten in Verbindung mit Millionen Frauen und Männern rund um den Erdball zur gleichen Zeit, mit den gleichen Texten, über Konfessions- und Ländergrenzen hinweg, den Lobgesang auf Gottes wunderbare Schöpfung anstimmen und um Frieden beten.   
In diesem Jahr hat eine Gruppe von Frauen aus Vanuatu, einem Südseeparadies im Pazifischen Ozean, die Texte erstellt. Dankbar für die Schönheit ihrer Inseln, zeigen sie auch deutlich die Kehrseite und Bedrohungen auf und fragen uns: Worauf bauen wir, was trägt unser Leben?

 

Bibelteilen über Zoom 

Die Corona-Pandemie zwingt uns dazu, vielfältige Möglichkeiten zu nutzen, um miteinander in Kontakt zu bleiben und uns gegenseitig – auch im Glauben – zu stärken. Eine Möglichkeit will das gemeinsame Bibelteilen sein, das ich jeden Mittwoch um 20.00 Uhr per Zoom anbieten werde. Bibelteilen – das ist eine Form, mit der Bibel im Alltag zu leben. Durch festgelegte Schritte wird die Gruppe in einen Austausch geführt, durch den die Botschaft des biblischen Textes in unseren Alltag hinein übertragen wird. Das Gelingen des Bibelteilens hängt entscheidend davon ab, dass wir aufeinander hören und bereit sind, unsere eigenen Erfahrungen einzubringen. Das Bibel-Teilen ist dann eine Chance, dass Gott zu uns hier und jetzt sprechen kann. Es handelt sich also nicht um ein akademisches Streitgespräch. Falls Sie am Bibelteilen per Zoom Interesse haben, melden Sie sich bei mir per E-Mail an (alexandra.lason@heilig-kreuz-muenster.de). Sie erhalten dann eine E-Mail mit den Zugangsdaten. Meist reicht es, auf den Link in der E-Mail zu klicken und Sie sind in unserem virtuellen Raum. Falls Sie noch Fragen dazu haben, auch technischer Art, melden Sie sich gerne.
Ihre Pastoralreferentin Alexandra Lason       

   

Offenes Ohr

Wenn mir der Sonntagnachmittag lang wird...
Wenn mir im Lockdown die Decke auf den Kopf fällt...
Wenn ich einfach mit jemandem sprechen möchte...
Wenn ich mich über den Kontakt mit einem Menschen aus der Gemeinde freue...
... dann haben wir ein offenes Ohr dafür.
Einfach anrufen.
Immer sonntags von 15.00 bis 18.00 Uhr unter Tel. 0251 2020823 (zunächst bis 28. Februar).
Ein Angebot ehrenamtlicher Frauen und Männer der Caritas Heilig Kreuz.

        

Gemeindesozialberatung

Die Gemeindesozialberatung findet in der Zeit des verlängerten Lockdowns mittwochs als telefonische Sprechstunde unter Tel. 0251 2020823 oder per Email unter: gemeindesozialbuero@heilig-kreuz-muenster.de statt. Die nächste telefonische Sprechstunde findet am Mittwoch, den 24. Februar, statt.    

 

Sommerlager 2021: Noch freie Plätze

Für Kinder von 9 bis 13 Jahren bieten wir in den Sommerferien wieder ein richtiges Sommerlager an: Vom 2. bis 14. August geht’s ins schicke Ferienhaus „Alter Brunsel“ in Rhauderfehn, das im ostfriesischen Landkreis Leer in Niedersachsen liegt, unweit der bekannten Meyer-Werft in Papenburg. Da musst du einfach dabei sein! Infos und Anmeldung: https://www.heilig-kreuz-muenster.de/kinder-jugend/veranstaltungen/   

          

Pfarrbüro Heilig Kreuz

Unser Pfarrbüro ist während des Lockdowns geschlossen.
Telefonisch sind wir für Sie erreichbar:
Mo + Di und Do + Fr: 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Di - Do: 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Tel.: 0251 202080
Email: pfarrbuero@heilig-kreuz-muenster.de
www.heilig-kreuz-muenster.de

 

Sie möchten den Newsletter nicht mehr beziehen oder Ihr Profil ändern? Dann folgen Sie bitte diesem Link.

Newsletter abbestellen/Profil ändern

 
 





 
   
  Kontakt    
  Katholische Pfarrgemeinde
Heilig Kreuz
Pfarrer Dr. Siegfried Kleymann
Hoyastraße 22
48147 Münster

Telefon: 0251 - 20 20 80
E-Mail: pfarrbuero@heilig-kreuz-muenster.de
Internet: www.heilig-kreuz-muenster.de