Heilig Kreuz Newsletter
  Heilig Kreuz - Katholische Kirchengemeinde




 
 

Allerheiligen

1. - 8. November 2020

 

Heilig werden  

Heilig werden heißt
ich selber werden
wachsen und reifen können
im Entfalten meiner Stärken
und im Annehmen meines Schattens.  

Heilig werden heißt
sich selber lassen
Hingabe wagen
um mit Rückgrat Partei zu ergreifen
für die Entrechteten und Ausgebeuteten.  

Heilig werden heißt
leer werden
um sich täglich erfüllen zu lassen
von der zärtlichen Gegenwart Gottes
die sogar stärker ist als Tod.  

Heilig werden heißt
ein Leben lang ja sagen
zum Licht und zum Schatten
zum Leben und zum Sterben
zum Schweigen und zum Engagement.  

(Pierre Stutz, Der Stimme des Herzens folgen.)

Einladung zu unseren Gottesdiensten

Samstag, 31.10.20
18.00 Uhr Eucharistiefeier Heilig Kreuz SK/AL
Sonntag, 01.11.20 Allerheiligen
09.30 Uhr Eucharistiefeier St. Lukas
09.30 Uhr Kleinkinder-Wortgottesdiens (Kigo) Pfarrzentrum Heilig Kreuz AA/DD
10.30 Uhr Kleinkinder-Wortgottesdiens (Kigo) Pfarrzentrum Heilig Kreuz AA/DD
10.30 Uhr Eucharistiefeier Heilig Kreuz SK/AL
18.00 Uhr KreuzPlus - Lesung und Musik Heilig Kreuz JB
Montag, 02.11.20 Allerseelen
18.00 Uhr Eucharistiefeier Heilig Kreuz SK
Dienstag, 03.11.20
09.00 Uhr Eucharistiefeier Heilig Kreuz EM
Mittwoch, 04.11.20
21.30 Uhr AusKlang Heilig Kreuz JB
Donnerstag,05.11.20
09.00 Uhr Eucharistiefeier Heilig Kreuz EM
10.30 Uhr Freiluftgottesdienst für Bewohner des Friederike-Fliedner-Hauses Adventskirche EM
10.30 Uhr Freiluftgottesdienst Perthes-Haus AH
Freitag, 06.11.20
15.30 Uhr Eucharistiefeier St. Lukas
17.15 Uhr Taizé-Gebet Heilig Kreuz AA
18.00 Uhr Eucharistiefeier Heilig Kreuz EM
Samstag,07.11.20
18.00 Uhr Eucharistiefeier Heilig Kreuz EM
Sonntag, 08.11.20 32. Sonntag im Jahreskreis
09.30 Uhr Eucharistiefeier St. Lukas
10.30 Uhr Eucharistiefeier mit Kinderkirche Heilig Kreuz EM
12.00 Uhr Tauffeier Heilig Kreuz MJ
18.00 Uhr KreuzPlus Heilig Kreuz JB

Die „Kürzel“ hinter den Gottesdienstzeiten stehen für folgende Zelebranten: Siegfried Kleymann (SK); Alexandra Lason (AL); Anna Artmann (AA); Daniel Drescher(DD); Jutta Bitsch (JB); Égide Muziazia (EM); Angela Humburg (AH); Michael Jahn (MJ).

Seelsorge

Die Seelsorgerinnen und Seelsorger unserer Pfarrei stehen Ihnen für ein persönliches Gespräch zur Verfügung, die Priester auch für die sakramentale Beichte. Sie können dazu gerne mit dem Pfarrbüro einen Termin vereinbaren (Tel. 202080).

Kollekten

Am 31. Oktober/1. November kollektieren wir für den Blumenschmuck in unserer Kirche. Die Kollekte am 7./8. November ist für das Gute Buch bestimmt.

Kolumne

Liebe Gemeinde,  

Situationen der folgenden Art sind mir schon öfters passiert, wenn ich Menschen kennen gelernt habe und sie bislang nichts von mir wussten: Man hat sich dies und das erzählt, z. B. was man in seiner Freizeit oder beruflich so macht. In diesem Zusammenhang habe ich dann vielleicht erzählt, dass ich in meiner Kirchengemeinde aktiv bin oder dass ich als Religionslehrer tätig bin oder - wenn das Gespräch etwas mehr in die Tiefe geht – wie wichtig mir mein Glaube ist. Die Reaktion darauf war nicht selten Verwunderung. „Engagiert in der Kirchengemeinde – wirklich?“, „Theologie studiert - warum denn das?“ Manchmal wirkten meine Gesprächspartner sichtlich befremdet über meine Äußerung und ich erntete skeptische Blicke. Befremden bis hin zu tiefer Skepsis gegenüber christlichem Glauben – das kann sicherlich viele Gründe haben. Aus vielen Gesprächen kenne ich einen der Gründe: Nicht wenige Menschen sehen christlichen Glaube als Ausdruck einer Unaufgeklärtheit des Gläubigen, einer Fremdbestimmung, einer naiv anmutenden Autoritätsgläubigkeit ist. Glaube an Gott – ein Weg in die Unfreiheit? Für mich selbst ist es genau umgekehrt: Das Frei-Machende gehört ins Zentrum meines und des Glaubens überhaupt. Der Glaube an einen Gott, der alle Menschen vorbehaltlos annimmt, befreit mich – vor allem vom Zwang, mich durch mein Können, Macht oder Besitz vor anderen beweisen zu müssen; er macht mich frei, Zustände zu hinterfragen und zu verändern, die unfrei machen. Und Sie? Haben Sie die Erfahrungen gemacht, dass ihr Glaube Sie frei macht? Und machen Sie diese Erfahrung bei Christen in Heilig Kreuz und anderswo? Ich wünsche es Ihnen und uns!  

Guido Vagedes, Mitglied des Pfarreirats

Veranstaltungen und Infos

„Emmaus-Sonntagsimpulse“. Einführung

Emmaus liegt in fußläufiger Entfernung vor den Toren Jerusalems. Der Ort ist das Ziel von Zweien aus dem Kreis Jesu. Am ersten Tag der Woche tauschen sie sich auf dem Weg über ihre Hoffnungen, ihre Zweifel und Fragen, ihre Erinnerungen aus. Im Gespräch erfahren sie die Gegenwart Jesu, der sich ihnen als der Lebendige zeigt: auf dem Weg und beim Mahl.

Mit den „Emmaus-Sonntagsimpulsen“ greifen wir diese sonntägliche Weg-Gottesdienst-Form auf. Unter den Bedingungen der Pandemie ist es möglich, sich mit einer Verwandten oder einem Freund zu einem Herbstspaziergang oder einer winterlichen Wanderung zu verabreden. Der „Weg-Gottesdienst“ kann beginnen mit dem Austausch über die Erlebnisse der vergangenen Woche sowie die Hoffnungen und Fragen angesichts der kommenden Tage. Mit dem „Emmaus-Sonntagsimpuls“ regen wir dann zu einem Gespräch im Anschluss an das jeweilige Evangelium an, das in der katholischen Leseordnung für diesen Sonntag vorgesehen ist. Ob sich die Wandernden von diesen Fragen leiten lassen oder sie als Ausgangspunkt nehmen, um ihren eigenen Fragen nachzugehen, liegt in der Freiheit der 2er-Weggemeinschaft. Wir ermutigen zum Losgehen in dem biblisch begründeten Vertrauen, dass Gott gegenwärtig ist, wo immer Menschen in seinem Namen unterwegs sind.

Die Impulse sind jeweils freitags auf unserer Website einsehbar und können von dort heruntergeladen werden: http://www.heilig-kreuz-muenster.de/.

Hier der erste Impuls: Impuls 01.11.2020

 

Aktuelle Informationen zu den Gottesdiensten  

In Zeiten erhöhten Infektionsrisikos müssen wir – den Vereinbarungen von Landesregierung und Bistum entsprechend – die Gottesdienste mit besonderem Schutz feiern: über die bisherigen Regeln hinaus müssen alle Gläubigen (mit Ausnahme des „liturgischen Personals“) während des Gottesdienstes den Mund-Nasen-Schutz aufbehalten.
Da das Singen mit Mund-Nasen-Schutz schwierig ist, werden wir versuchen, die Messen mit Hilfe von Instrumentalisten, Kantorinnen und Kantoren, unterschiedlichen Lesungen in einer Form zu gestalten, die unter den gegebenen Umständen eine innerliche, das Herz berührende Feier möglich macht. Wir bitten alle Gemeindemitglieder und Gäste, diese Form nach Kräften und in betender Verbundenheit mitzutragen.          

 

„Neu“ beflügelt!

Da der alte Flügel im Pfarrzentrum Heilig-Kreuz in die Jahre gekommen ist, griff der Förderverein Heilig Kreuz die Bitte von Jutta Bitsch auf, sich an dem Erwerb eines gebrauchten Flügels zu beteiligen und mit einem Kirchenvorstandsbeschluss vom September 2020 konnte nun ein gutes, gebrauchtes Instrument erworben werden. Der „neue“ Flügel wird in der Kirche stehen, um im Rahmen von Gottesdiensten, Konzerten, Veranstaltungen und dem coronabedingt im Kirchenraum stattfindenden Chor-Singen zum Einsatz zu kommen. Das Klavier, das bisher in der Kirche viele Dienste geleistet hat, wird im Pfarrsaal an der Maximilianstraße aufgestellt; der alte Flügel wird dem Pelikanhaus der Alexianer am Clemenshospital gespendet und kann dort Kindern und Eltern Freude bereiten.
Spenden zur Finanzierung des Flügels werden erbeten auf das Konto des Fördervereins Heilig Kreuz Münster e.V. mit der IBAN: DE97 4006 0265 0018 2262 00 (unter Angabe des Verwendungszwecks „Flügel“).  

 

Eine-Welt-Stand am 31. Oktober/1. November

Gerechtigkeit üben durch Fairen Handel! Darum geht es beim Eine-Welt-Stand, der am 31. Oktober/1. November nach den Gottesdiensten wieder Produkte aus Asien, Afrika und Lateinamerika in der Turmkapelle präsentiert. Die Gemeindehandwerker freuen sich dort auf Sie!
Wir bitten darum, auch am Eine-Welt-Stand einen Mund-Nasenschutz zu tragen.  

 

Kigo am 1. November

Die nächsten Kindergottesdienste für Kleinkinder (Kigo) und ihre Eltern werden am Sonntag, den 1. November, um 09.30 Uhr und um 10.30 Uhr im Saal des Pfarrzentrums Heilig Kreuz, Maximilianstraße 59, angeboten. Aufgrund des begrenzten Platzangebotes im Chorraum der Kreuzkirche finden die Kigos bis auf weiteres immer im Saal des Pfarrzentrums statt. Im Anschluss an die Kigos sind Groß und Klein herzlich zu einer Tasse Kaffee, Wasser und Keksen eingeladen.     

 

Film&Glaubensgespräch: Allerheiligen
Corona-Update

Angesichts der angespannten Corona-Situation wird das Film&Glaubensgespräch in reduzierter Weise stattfinden:
Wie Kirche tatsächlich ein Vorgeschmack auf den Himmel sein kann, darum wird es in der Predigt am Hochfest Allerheiligen gehen. Im Mittelpunkt steht dabei das schwedische Musikfilm-Drama „Wie im Himmel“.
Ich lade Sie ein, über diesen Film, insbesondere über das, was er uns über Kirche sagen kann, gemeinsam in den Austausch zu kommen.
Bitte schauen Sie sich den Film dazu privat bereits vorher an. Er ist unter anderem über diverse Streamingdienste online ab 2 Euro ausleihbar. Vielleicht haben Sie oder Freunde diesen Film auch zuhause.
Für den gemeinsamen Austausch habe ich uns bei Zoom für den 1. November um 14.00 Uhr ein Online-Meeting eingerichtet. Den Link und die Zugangsdaten lasse ich Ihnen gerne per E-Mail (alexandra.lason@heilig-kreuz-muenster.de) zukommen. Wir beginnen pünktlich, da das Meeting auf max. 40 Minuten begrenzt ist.       

 

KreuzPlus: Der Gottesdienst am Sonntagabend

Unter dem Titel "Resonanzen zum Fest Allerheilgen" werden am Sonntag, den 1. November, um 18.00 Uhr Texte und Improvisationen vorgetragen. Es wirken mit: Andrea Lieblang, Albrecht Kaltenhäuser (Rezitation) sowie Witold Grohs (Saxophon) und Jutta Bitsch (Orgel, Klavier).      

 

Keine Gruppenstunden der MessdienerInnen

Aufgrund des „Lockdown light“ müssen leider alle Gruppenstunden der MessdienerInnen im November ausfallen. Auch der für Sonntag, den 8. November, geplante Ausflug der Messdiener zum Schwarzlichtminigolfen in Roxel kann coronabedingt traurigerweise nicht stattfinden. Passt alle gut auf euch auf!    

 

„Schritt für Schritt – Gebet am Donnerstag“

Das Gebet am Donnerstag von Maria 2.0 wird bis auf weiteres aufgrund der Covid-19-Lage ausfallen.  

 

Taizé-Gebet am 6. November

Als eine intensive Form des Gottesdienstes hat sich das Beten mit Liedern und Impulsen aus Taizé etabliert. Wir möchten zum nächsten Taizé-Gebet am Herz-Jesu-Freitag, den 6. November, um 17.15 Uhr in der Kreuzkirche herzlich einladen.      

 

„be-flügelt. Ein musikalisches Abendgebet“

Jutta Bitsch spielt am Sonntag, den 8. November, um 18.00 Uhr in „KreuzPlus“ – dem Gottesdienst am Sonntagabend, meditative Musik auf dem neuen Flügel.

Der KreuzKlang mit dem Ensemble StimMKlang muss aus aktuellem Anlass verschoben werden.   

 

Woche der Goldhandys vom 7. bis 15. November

Missio ruft zur „Woche der Goldhandys“ vom 7. bis 15. November auf, an der sich unsere Kirchengemeinde auch in diesem Jahr wieder beteiligt. Bei dieser Recycling-Aktion können Sie Ihre Althandys in einer Sammelbox im Pfarrbüro abgeben. Mit dem Erlös aus Recycling und Wiederverwertung von an missio gespendeten Handys werden Trauma-Zentren im Ostkongo unterstützt. Dort führen Rebellen seit Jahren einen grausamen Krieg um die wertvollen Bodenschätze, die für die Produktion von elektronischen Geräten wie Handys gebraucht werden.     

 

KreuzKlang mit StimMKlang am 8. November

Im KreuzKlang am Sonntag, den 8. November, wird das Ensemble StimMKlang geistliche Vokal- und Instrumentalwerke von Palestrina, Bach, Mozart, Faurét u. a. musizieren. Die Gesamtleitung hat Ulrike Meyer-Krahmer.
Beginn: 18.00 Uhr.
Der Eintritt ist frei; um Spenden wird gebeten.    

 

Schon mal getestet? Mitmachen im Team des Firmkurses!

„Praktische Theologie“ vor Ort: Für unseren Firmkurs 2021 suchen wir Studierende, die 15-/16-jährige Jugendliche in Glaubensfragen und –zweifeln begleiten. Wer Interesse hat als KatechetIn Praxiserfahrungen zu sammeln, gerne mit anderen Studierenden im Team arbeitet und die Auseinandersetzung mit der Lebens- und Glaubenswelt von Jugendlichen sucht, ist herzlich willkommen! Die Vorbereitung im Team beginnt im November 2020. Interessierte können sich bei Anna Artmann, Pastoralassistentin (anna.artmann@heilig-kreuz-muenster.de) oder bei Daniel Drescher, Pastoralreferent (daniel.drescher@heilig-kreuz-muenster.de) melden.                    

 

Pfarrbüro Heilig Kreuz

Öffnungszeiten
mo, di, do, fr: 09.00 – 12.00 Uhr sowie
di-do:             15.00 – 18.00 Uhr

Weiterhin gilt unsere dringende Bitte, nach Möglichkeit alle Anfragen und Absprachen per Telefon oder per E-Mail vorzunehmen und auf vermeidbare Besuche zu verzichten.

 

Sie möchten den Newsletter nicht mehr beziehen oder Ihr Profil ändern? Dann folgen Sie bitte diesem Link.

Newsletter abbestellen/Profil ändern

 
 





 
   
  Kontakt    
  Katholische Pfarrgemeinde
Heilig Kreuz
Pfarrer Dr. Siegfried Kleymann
Hoyastraße 22
48147 Münster

Telefon: 0251 - 20 20 80
E-Mail: pfarrbuero@heilig-kreuz-muenster.de
Internet: www.heilig-kreuz-muenster.de