Heilig Kreuz Newsletter
  Heilig Kreuz - Katholische Kirchengemeinde




 
 

Erscheinung des Herrn

6. - 13. Januar 2019

 

Sternsingertag am 5. Januar

Alle kleinen Königinnen und Könige treffen sich am Aktionstag, 5. Januar, um 9.15 Uhr im Pfarrzentrum Heilig Kreuz zum Einkleiden. Nach dem Aussendungssegen in der Kreuzkirche ziehen die Sternsinger durch die Straßen unserer Pfarrei und werden sich um 18.00 Uhr in der Eucharistiefeier noch einmal singend und in ganzer Pracht der Gemeinde vorstellen.

Einladung zu unseren Gottesdiensten

Samstag, 05.01.2019
18.00 Uhr Eucharistiefeier mit den Sternsingern Heilig Kreuz SJ
Sonntag, 06.01.2019 Erscheinung des Herrn
09.30 Uhr Eucharistiefeier St. Lukas
09.30 Uhr Wortgottesdienst für Familien mit Kleinkindern (Kigo) Heilig Kreuz DD
10.30 Uhr Eucharistiefeier Heilig Kreuz RF
12.00 Uhr Tauffeier Heilig Kreuz EM
Montag, 07.01.2019
18.00 Uhr Eucharistiefeier Heilig Kreuz EM
Dienstag, 08.01.2019
09.00 Uhr Eucharistiefeier Heilig Kreuz WS
Mittwoch, 09.01.2019
20.00 Uhr Eucharistiefeier Heilig Kreuz EM
Donnerstag,10.01.2019
09.00 Uhr Eucharistiefeier Heilig Kreuz WS
10.15 Uhr Eucharistiefeier Perthes-Haus EM
Freitag, 11.01.2019
15.30 Uhr Eucharistiefeier St. Lukas
18.00 Uhr Eucharistiefeier Heilig Kreuz WS
Samstag, 12.01.2019
18.00 Uhr Eucharistiefeier Heilig Kreuz EM
Sonntag, 13.01.2019 Taufe des Herrn
09.30 Uhr Eucharistiefeier St. Lukas
10.30 Uhr Eucharistiefeier mit Kinderkirche Heilig Kreuz EM
12.00 Uhr Tauffeier Heilig Kreuz EM

Die „Kürzel“ hinter den Gottesdienstzeiten stehen für folgende Zelebranten: Stefan Jürgens (SJ); Daniel Drescher (DD); Reinhard Feiter (RF); Égide Muziazia (EM); Wolfgang Spindelmann (WS).

Seelsorge

Die Seelsorgerinnen und Seelsorger unserer Pfarrei stehen Ihnen für ein persönliches Gespräch zur Verfügung, die Priester auch für die sakramentale Beichte. Bitte vereinbaren Sie dazu telefonisch einen Termin (202080). Darüber hinaus bietet Pfarrer Stefan Jürgens eine offene Sprechstunde an. Die nächste Sprechstunde ist am Donnerstag, den 10. Januar, von 09.30 Uhr bis 12.00 Uhr und von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

Kollekten

Die Kollekten erbrachten folgende Beträge:
22/23. Dezember (Kirchenmusik): 433,41 €
24./25./26. Dezember (bischöfliches Hilfswerk Adveniat): 7.210,13 €
29./30. Dezember (Partnergemeinde Tamale/Ghana): 541,- €
31. Dezember/1. Januar (Blumenschmuck): 264,67 €
Herzlichen Dank!

Am 5./6. Januar kollektieren wir für das Kindermissionswerk (Sternsinger). Die Kollekte am 12./13. Januar ist für die Afrika-Mission bestimmt.

Kolumne

Liebe Gemeinde!  

Er war schon lange krank. Todkrank und sterbensmüde. Deshalb hat er alles genau vorbereitet. Seine eigene Beerdigung. So etwas habe ich schon einige Male erlebt. Dass ein Mensch, der seinem irdischen Ende entgegen geht, alles genau regeln möchte. Von den Liedern und Texten des Requiems über die Worte beim Begräbnis bis zur Auswahl des Bestatters mitsamt Zeitungsanzeige, Totenbildchen und Sarg. Dazu habe ich ihn einige Male besucht, über sein Leben und Sterben gesprochen, über seine Dankbarkeit und Hoffnung.
Alles regeln, das schafft offenbar eine Atmosphäre des Loslassens. Wenn alles geregelt ist, kann ein Mensch auch alles loslassen. Sich in Gottes Hände geben. Sich fallenlassen. – Alles geregelt? Nein, alles in seinem Leben war nicht mehr hinzugekommen. Da gab es viel Unversöhnliches, manchen Ärger auch, jahrzehntelangen Streit, betretenes Schweigen. Wenn ich einmal sterbe, wird vieles unvollendet geblieben sein. Ich bleibe Fragment, Bruchstück. Niemand wird mit seinem Leben ganz allein fertig. Aber das eine, das habe ich mir gemerkt: Bevor ich Worte und Lieder, Sarg und Grabstein auswählen werde, möchte ich Vergebung erfahren, Verzeihung finden. Und Versöhnung schenken.  

Auf diese Art von Loslassen freut sich

Pfarrer Stefan Jürgens

Veranstaltungen und Infos

 

Veränderte Öffnungszeiten im Pfarrbüro

Ab dem 7. Januar wird das Pfarrbüro zu folgenden Zeiten geöffnet sein:
Montag – Freitag: 09.00 bis 12.00 Uhr und zusätzlich
Dienstag – Donnerstag: 15.00 bis 18.00 Uhr 

 

 

Eine-Welt-Stand am 5./6. Januar

Gerechtigkeit üben durch Fairen Handel! Darum geht es beim Eine-Welt-Stand, der am 5./6. Januar nach den Gottesdiensten wieder Produkte aus Asien, Afrika und Lateinamerika in der Turmkapelle präsentiert. Im Januar erwarten Sie unsere Messdiener mit cremigem Honig aus Mexiko, Rooibos-Caramel-Tee aus Südafrika, Premium Trinkschokolade, Bio Espresso, Studentenfutter, Edelbitter-Bioschokolade u. v. m. am Eine-Welt-Stand und freuen sich auf Sie.

 

Erster Kigo im Jahr 2019

Der nächste Wortgottesdienst für Kleinkinder und ihre Eltern (Kigo) findet am Sonntag, den 6. Januar, um 09.30 Uhr in der Kreuzkirche statt. Er steht unter dem Thema: „Gott ruft uns beim Namen.“ Diesen ersten Kigo im neuen Jahr möchten wir zum Anlass nehmen, um der Gemeinde alle kleinen Neumitglieder, also alle Täuflinge des Jahres 2018, vorzustellen. Daher laden wir besonders alle Eltern mit ihren Täuflingen zu diesem Gottesdienst herzlich ein. Anschließend sind Groß und Klein zu einer Tasse Kaffee, Wasser und Keksen in das Pfarrzentrum Hl. Kreuz, Maximilianstr. 59, eingeladen.

 

Friedensgebet in der Heilig-Kreuz-Kirche

Jeden 1. Sonntag im Monat um 18.00 Uhr beten und singen wir für den Frieden im Chor der Kreuzkirche. Der nächste Termin ist am 6. Januar. Wer möchte, kann gern einen Text oder ein Gebet einbringen. Herzliche Einladung an Alle!

 

Treffen des Sachausschusses Jugend

Der Sachausschuss Jugend trifft sich zur ersten Sitzung im neuen Jahr am Dienstag, den 8. Januar, um 14.00 Uhr im Pfarrzentrum Heilig Kreuz in der Maximilianstraße.

 

Krippenbesuch und Neujahrkaffee mit dem FORUM Heilig Kreuz

Frau Gertrud Mayr referiert am Mittwoch, den 9. Januar, um 15.00 Uhr für das FORUM Heilig Kreuz in der Heilig-Kreuz-Kirche unter dem Thema „Lachende Tiere und lustige Engel“. Anschließend ist unser Neujahrskaffee im Pfarrzentrum, Maximilianstraße 59, wo wir auch eine Guntermann-Krippe sehen. 

Der alljährliche, unverstellte oder verstellte Blick auf die Krippe macht bewusst, dass unsere Welt nicht im Gleichgewicht ist - und es nie war. Es gibt wohl kaum ein bekannteres Bild zu den Evangelien und somit zur Kontemplation als das der Krippe.
In der Kreuzkirche erklären und meditieren wir das Werk des Bildhauers Franz Guntermann. Erkennen ein sensibel gestaltetes Kreuzviertel-Kolorit, vor allem aber die stille bis ausgelassene Freude von Engeln, Mensch und Tier. Zu wenig begreifen und glauben wir, wenn wir Krippe und Kreuz nicht als Erlösungshoffnung zusammen bringen. Selten bleibt jemand unbewegt, der den Schlusschor des Weihnachtsoratoriums von J. S. Bach hört. Durch die Musik dieses genialen Menschen und seiner Ehrfurcht vor dem Heilsgeheimnis wird auf die Melodie des Passionsliedes „O Haupt voll Blut und Wunden“ weihnachtlich gejubelt.

 

Sachausschuss Familie am 10. Januar

Die Mitglieder des Sachausschusses Familie treffen sich zur Planung der Aktivitäten für 2019 am Donnerstag, den 10. Januar, um 18.00 Uhr im Besprechungsraum des Pfarrhauses in der Hoyastraße.

 

Kinderkirche am 13. Januar

Am Sonntag, den 13. Januar, findet um 10.30 Uhr wieder die Kinderkirche statt - parallel zum normalen Wortgottesdienst und in der Sakristei. Auf ganz lebendige Weise können an diesem Sonntag die Kinder im Grundschulalter einen Zugang zu einem biblischen Text des Sonntags oder einem Thema des Lebens und Glaubens finden.

 

FORUMS-Veranstaltungen

da es gut ist, über Geflüchtete nicht nur zu reden und nicht nur aus den Medien etwas über sie zu erfahren, bietet das FORUM zwei Veranstaltungen an, die als Vortrags- und Gesprächsrunden geplant sind.
Beim ersten Termin wird Frau Marah Alasaad von ihrer Flucht aus Damaskus nach Münster berichten. Den ersten Abschnitt ihres Weges schaffte sie in einem Schlauchbootkonvoi. Weiter ging es im Viehtransporter und in langen Nachtmärschen.
Eine Odyssee erlebte auch Herr Jafar Zabalawi, der einen völlig anderen Weg schaffte. Davon wird er im Februar berichten.
Wer bei uns Angekommene gesprochen und erlebt hat, beurteilt die Flüchtlingsproblematik viel angstfreier. Es ist wichtig, dass Geflüchtete Kontaktmöglichkeit zu Einheimischen, also zu uns, haben, damit Annäherung und Integration häufiger gelingen.
Für die Fastenzeit ist zur Fluchtthematik außerdem noch eine Ausstellung in der Kreuzkirche angedacht mit Bildern von Marah Alasaad.

1. Termin:
Dienstag, 15. Januar um 19.30 Uhr: Pfarrzentrum, Maximilianstr. 59
Referentin: Marah Alasaad: „Fluchtpunkt Hoffnung“

2. Termin:
Donnerstag, 14. Februar um 19.30 Uhr: Pfarrzentrum, Maximilianstr. 59
Referentin: Marah Alasaad
Referent: Jafar Zabalawi: „Life Back Home“

 

Improvisationen zu Themenwünschen

In der „Kirchenmusikalischen Vesper“ am 20. Januar werden Improvisationen zu Themenwünschen aus dem Publikum erklingen. Jutta Bitsch wird dabei von ganz zarten bis hin zu voluminösen Variationen die Klangvielfalt unserer Orgel zu Gehör bringen. Der Erlös der Kollekte dient zur Unterstützung der Finanzierung des mobilen Orgelspieltischs. Beginn: 18.00 Uhr.

 

Förderverein Heilig Kreuz

Der Förderverein Heilig Kreuz begeht in diesem Jahr sein 20-jähriges Jubiläum! Aus diesem Anlass ist ein neuer Flyer mit Informationen erschienen, der an den Ausgängen der Kirche zur Mitnahme bereitliegt.
Im neuen Jahr wird das Wochenende 19./20. Januar ganz im Zeichen der Orgel stehen: Jutta Bitsch wird nach den Gottesdiensten Orgelführungen anbieten. In der „Kirchenmusikalischen Vesper“ am 20. Januar werden Improvisationen zu Ihren Themenwünschen erklingen - mit Sicherheit auch ein Ständchen für den Förderverein Heilig Kreuz!  

 

Grünkohl: die Palme des Nordens

Am Freitag, den 25. Januar, wird wieder das traditionelle Grünkohlessen stattfinden. Dazu lädt die Seniorengruppe Heilig Kreuz recht herzlich alle älteren und auch jüngeren Gemeindemitglieder ein. In großer Runde schmeckt es immer besser!
Pünktlich um 12.30 Uhr wird der Grünkohl im Pfarrzentrum Dreifaltigkeit, Kinderhauser Str. 84, auf dem Tisch stehen. Um besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung bis zum 21. Januar bei Josef Börding (Tel. 271152) oder im Pfarrbüro (Tel. 202080).  

 

Wir bitten um Ihre Mithilfe

Am Taufbrunnen in unserer Kirche finden Sie eine Kiste mit Briefen. Das sind Begrüßungsschreiben für Neuzugezogene unserer Gemeinde für die Monate Oktober bis Dezember 2018. Sie würden uns sehr helfen, wenn Sie Briefe (auch wenn es nur ein oder zwei sind) mitnehmen und verteilen. Herzlichen Dank!

 

 

 

 

Sie möchten den Newsletter nicht mehr beziehen oder Ihr Profil ändern? Dann folgen Sie bitte diesem Link.

Newsletter abbestellen/Profil ändern

 
 





 
   
  Kontakt    
  Katholische Pfarrgemeinde
Heilig Kreuz
Pfarrer Stefan Jürgens
Hoyastraße 22
48147 Münster

Telefon: 0251 - 20 20 80
E-Mail: pfarrbuero@heilig-kreuz-muenster.de
Internet: www.heilig-kreuz-muenster.de