Heilig Kreuz Newsletter
  Heilig Kreuz - Katholische Kirchengemeinde




 
 

6. Sonntag im Jahreskreis

11. - 18. Februar 2018

 

 

 

 

Helau und Alaaf!

Am Rosenmontag, den 12. Februar, ist das Pfarrbüro geschlossen!

Einladung zu unseren Gottesdiensten

Samstag, 10.02.2018
18.00 Uhr Eucharistiefeier unter Mitwirkung des ökumenischen Chores Heilig Kreuz EM
Sonntag, 11.02.2018 6. Sonntag im Jahreskreis
09.30 Uhr Eucharistiefeier St. Lukas
10.30 Uhr Eucharistiefeier mit Kinderkirche Heilig Kreuz EM
Montag, 12.02.2018 Rosenmontag
Hinweis: Die Eucharistiefeier um 18.00 Uhr entfällt! Heilig Kreuz
Dienstag, 13.02.2018
09.00 Uhr Eucharistiefeier Heilig Kreuz SJ
16.30 Uhr Eucharistiefeier St. Lukas
Mittwoch, 14.02.2018 Aschermittwoch
08.15 Uhr Schulgottesdienst der Kreuzschule (3. und 4. Klassen) Heilig Kreuz
20.00 Uhr Eucharistiefeier mit Austeilung des Aschenkreuzes Heilig Kreuz SJ/EM/WS
Donnerstag,15.02.2018
09.00 Uhr Eucharistiefeier Heilig Kreuz WS
10.15 Uhr Wortgottesdienst Perthes-Haus
10.30 Uhr Eucharistiefeier für Bewohner des Friederike-Fliedner-Hauses Adventskirche EM
Freitag, 16.02.2018
15.30 Uhr Eucharistiefeier St. Lukas
18.00 Uhr Eucharistiefeier Heilig Kreuz SJ
Samstag, 17.02.2018
18.00 Uhr Eucharistiefeier und Vernissage Pleger-Kreuzweg Heilig Kreuz SJ
Sonntag, 18.02.2018 1. Fastensonntag
09.30 Uhr Eucharistiefeier St. Lukas
10.30 Uhr Familiengottesdienst Heilig Kreuz EM

Die „Kürzel“ hinter den Gottesdienstzeiten stehen für folgende Zelebranten: Égide Muziazia (EM); Stefan Jürgens (SJ); Wolfgang Spindelmann (WS).

Beichte und Gespräch

Die Priester unserer Gemeinde stehen Ihnen gerne zu einem Beichtgespräch zur Verfügung. Bitte vereinbaren Sie telefonisch (Tel. 202080) einen Termin. 

Kollekten

Die Kollekte für die Kirchenheizung am 27./28. Januar erbrachte den Betrag von 381,82 €. Herzlichen Dank! Die Kollekte am 10./11. Februar ist für die Nordische Diaspora bestimmt. Am 17./18. Februar kollektieren wir für die Firmkatechese in unserer Gemeinde.

Wir beten für unsere Verstorbene

Ursula Hoja

Herr, schenke ihr das ewige Leben!

Kolumne

Liebe Gemeinde!

„Und ich soll Taufpatin werden“, sagte mir die junge Frau. Sie war mit ihrer Schwester, ihrem Schwager und deren ersten Kind zum Taufgespräch gekommen. „Es gibt aber ein Problem“, fuhr sie fort. „Ich bin aus der Kirche ausgetreten.“ – „Dann können Sie leider nicht Taufpatin werden“, warf ich ein. „Taufpatin ist ein geistliches Amt, da geht es um Glaubwürdigkeit.“ - „Das ist ja mal wieder typisch Kirche, eng und autoritär“, bekam ich dann zu hören.

Also habe ich dasselbe Niveau gewählt: „Wer nicht im Verein ist, darf nicht mitspielen.“ - „O.k., das verstehe ich“, lenkte die etwas geknickte Wunschtaufpatin ein. „Aber können Sie bei mir nicht eine Ausnahme machen? Mein Vater ist nämlich sehr gläubig, er darf auf keinen Fall erfahren, dass ich aus der Kirche ausgetreten bin.“ Das war für mich eine Steilvorlage: „Es tut mir leid. Sie können nicht Taufpatin werden. Und zwar nicht deshalb, weil Sie aus der Kirche ausgetreten sind. Sondern allein deshalb, weil Sie nicht erwachsen sind. Wenn Sie Ihrem Vater nicht die Wahrheit sagen können, sind Sie nicht erwachsen. Wir können aber nur Erwachsene als Taufpaten zulassen.“

Die nun Nichtmehrtaufpatin schaute nachdenklich. Das Taufgespräch war gut, ehrlich und freundlich. Bei der Taufe war dann eine andere Patin anwesend. Die junge Frau aber war gar nicht erst gekommen, sie hatte ihrem Vater weisgemacht, sie sei krank. Sie konnte ihm also immer noch nicht die Wahrheit sagen und setzte noch eine Lüge obendrauf. Seltsam, finde ich, dass so viele im Kinderglauben stecken bleiben. Und dabei ist das Christentum doch erst für Erwachsene so richtig interessant!

Pfarrer Stefan Jürgens

Veranstaltungen und Infos

Kinderkirche am 11. Februar

Am Sonntag, den 11. Februar, findet um 10.30 Uhr wieder die Kinderkirche statt - parallel zum normalen Wortgottesdienst und in der Sakristei. Auf ganz lebendige Weise können an diesem Sonntag die Kinder im Grundschulalter einen Zugang zu einem biblischen Text des Sonntags oder einem Thema des Lebens und Glaubens finden.

 

Helau und Alaaf!

Am Rosenmontag, den 12. Februar, ist das Pfarrbüro geschlossen!

 

Projekte des Firmkurses

Begleitend zu den Gruppentreffen finden die Firmprojekte statt, in denen die Jugendlichen die Verbindung von Kirche und Leben kennen lernen. So startet in der kommenden Woche u. a. das Projekt „Sing your Song!“ (Dienstag, 13. Februar, 18.00 Uhr) und endet bereits das Projekt „Ich bin dann mal weg! Der, die, das Fremde!“ (Donnerstag, 15. Februar, 18.00 Uhr).

 

Pfarrersprechstunde

Die nächste Pfarrersprechstunde findet statt am Donnerstag, den 15. Februar, von 09.30 bis 12.00 Uhr und von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

 

Glaubensgespräch

Pfarrer Stefan Jürgens lädt wieder zum monatlichen Glaubensgespräch ein, und zwar am Donnerstag, dem 15. Februar, um 20.00 Uhr im Pfarrzentrum Heilig Kreuz. Sein Thema ist diesmal ganz persönlich: „Warum ich Priester bin.“ Darin geht es um seinen eigenen Lebensweg, seine Motivation und um die Zukunft der Kirche.

 

Offene Seniorengruppe Heilig Kreuz

Die aus der ehemaligen KAB entstandene „Offene Seniorengruppe Heilig Kreuz“ lädt ganz herzlich zu einem Grünkohlessen, am Freitag, den 16. Februar, um 12.00 Uhr ins Pfarrzentrum Dreifaltigkeit, Kinderhauser Str. 84, ein. Gemeinsam in großer Runde schmeckt es einfach besser! Daher würden wir uns über eine rege Teilnahme freuen. Anmeldungen bis zum 13. Februar im Pfarrbüro (Tel. 202080) oder bei Josef Börding (Tel. 271152). Die Kosten für das Essen betragen 6,- € pro Person.

 

Flohmarkt im Kindergarten Heilig Kreuz

Am Samstag, den 17. Februar, lädt der Kindergarten Heilig Kreuz wieder zum Flohmarkt ein. In der Zeit von 14.00 bis 17.00 Uhr können Sie stöbern, kaufen oder sich in der Cafeteria stärken. Möchten Sie selbst einen Verkaufsstand anbieten, rufen Sie bitte Frau Margret Damps unter Tel. 294391 an.

 

Kreuzweg in Heilig Kreuz: Gerhard Pleger

In der Fastenzeit möchten wir gemeinsam den Kreuzweg von Gerhard Pleger betrachten. Seine Bilder werden anstelle des gewohnten Kreuzwegs unserer Kirche zu sehen sein und uns durch die österliche Bußzeit führen. Am Samstag, dem 17. Februar, laden wir im Anschluss an die Vorabendmesse um 18 Uhr zu einer kleinen Vernissage ein. An jedem Freitag werden wir dann in der Abendmesse um 18 Uhr drei seiner Kreuzwegbilder geistlich betrachten. Die Finissage wird am Samstag, dem 24. März, nach der Vorabendmesse um 18 Uhr sein.  
Gerhard Pleger, geboren 1934, war bis zu seinem Ruhestand 1997 Dekanatskirchenmusiker mit Lehrauftrag in Münster und ist vielen Gemeindemitgliedern sehr gut bekannt. Schon vor seinem Studium in Berlin fühlte er sich neben der Musik ebenso zu den bildenden Künsten, insbesondere der Malerei, hingezogen. Seit 1996/1997 arbeitet er als Autodidakt mit Pinsel und Farbe. Sein Kreuzweg entstand 2009 und wurde bereits mehrfach ausgestellt.
In unserer Pfarrei verantwortet Dr. Norbert Humburg im Namen des Pfarreirats das Projekt „Kunst und Kirche“. Auch die Kreuzweg-Ausstellung wird von ihm fachlich begleitet. Wir können gespannt sein auf Bilder und Texte, die uns an das Leidensgeheimnis unseres Herrn näher heranführen. Herzliche Einladung!

 

Familiengottesdienst und Kirchturmcafé

„Gottes Bogen in den Wolken“ – diesen Titel trägt der kommende Familiengottesdienst am 18. Februar um 10.30 Uhr in der Kreuzkirche. Im Anschluss an den Familiengottesdienst laden wir herzlich zu einer Tasse Kaffee oder Tee im Kirchturmcafé ein.

 

Morgenandachten

Pfarrer Stefan Jürgens spricht in der ersten Fastenwoche (19. bis 24. Februar) die Morgenandachten im WDR (06.55 Uhr in WDR 5 und 07.50 Uhr in WDR 3). Darin deutet er biblische Wundergeschichten für heute. Das Manuskript liegt demnächst wieder in unserer Kirche zum Mitnehmen aus. Am Montag, dem 19. Februar ist er zusätzlich mit einem Beitrag um 05.55 Uhr in WDR 2 und um 08.55 Uhr in WDR 4 zu hören.

 

FORUM-Vortrag und Gespräch

Dienstag, den 20. Februar, um 17.00 Uhr im Pfarrzentrum Hl. Kreuz, Maximilianstr. 59
Thema: Zuhören und Teilen als Friedensdienst, Referent: Hermann Josef Stuckstätte
Das friedliche Miteinander der Völker und Einzelner ist gestört und gefährdet durch Ausbrüche von Gewalt. Nationale Interessen und narzisstisch deformierte Persönlichkeiten begraben unsere Hoffnung auf Ausgleich und Verständigung. Unser Vortrag unternimmt den Versuch, die Friedensfähigkeit als anspruchsvollste Aufgabe des Menschen begreiflich zu machen. Entscheidend ist die Bereitschaft zum Zuhören, ja zur Ent-sagung, um die andere Seite überhaupt gelten lassen zu können. Ent-feindung gelingt, wenn wir unserer Selbstbezogenheit Grenzen setzen und das knappe Gut der Zeit miteinander teilen. Im Wechselspiel, als Redende und Hörende, als Gebende und Empfangende dürfen wir hoffen, Gerechtigkeit und Frieden zu sichern und das Schicksal unseres Planeten zu formen. Erfahrungen und Einblicke von Martin Buber und M.-L. Kaschnitz können uns dabei verlässliche Orientierung sein.

 

Pizza- und Filmabende der Messdiener

Die legendären Pizza- und Filmabende der Messdiener dürfen auch 2018 nicht fehlen. Am Freitag, 23. Februar treffen sich die jüngeren Messdiener um 18.00 Uhr, am Samstag, 24. Februar, dann die älteren Messdiener um 19.00 Uhr. Beide Veranstaltungen finden im Pfarrzentrum an der Maximilianstraße statt. Die Anmeldungen mit der Teilnahmegebühr von 3,--€ nimmt das Pfarrbüro zu den Öffnungszeiten entgegen. Auf zwei wunderschöne Abende freut sich die Leiterrunde!

 

„Suche Frieden“ - Musik der Gegenwart

In der nächsten Kirchenmusikalischen Vesper am Sonntag, den 25. Februar, die unter dem Motto „Suche Frieden“ steht und auf den diesjährigen Katholikentag hinführen möchte, erklingt „Musik der Gegenwart“: Mitglieder des „Ensemble consord“ spielen Werke von John Cage, Toshio Hosokawa, Helmut Lachenmann, Giacinto Scelsi für unterschiedliche Besetzungen sowie von Galina Ustwolskaja die "Komposition Nr. 1 Dona nobis pacem“ für Pikkolo, Tuba und Klavier.
Im Dialog mit der Musik vorgetragene Texte zum Thema ergänzen das Programm (Stefan Jürgens, Rezitation).
Beginn: 18.00 Uhr; Eintritt frei; Spenden erbeten.

 

Kalender zur Fastenzeit

Ab sofort liegen die Fastenkalender von Misereor zum Preis von 3,--€ zur Mitnahme in der Kreuzkirche aus. Der Fastenkalender möchte besonders Familien mit neuen Ideen, Gedanken und Handlungsimpulsen auf den Weg durch die Fastenzeit mitnehmen.

 

Wir bitten um Ihre Mithilfe

Am Taufbrunnen in unserer Kirche stehen „Briefkästen“ mit Begrüßungsschreiben für Neuzugezogene unserer Gemeinde. Wir bitten Sie herzlich, soweit es Ihnen möglich ist, Briefe mitzunehmen und zu verteilen. Herzlichen Dank!

 

Sommerlager 2018

Sommer, Sonne, Freizeit – die Sehnsucht danach bekommt neue Nahrung: Ab sofort sind die Anmeldungen für unser Sommerlager 2018 möglich. Vom 13. bis 25. August können Mädchen und Jungen im Alter von 9 bis 13 Jahren eine erholsame wie superschöne Freizeit im Jugendhaus Ascheloh erleben. Begleitet werden sie von einem topmotivierten Team der Messdienerleiterrunde und einer hervorragenden Küchenmannschaft. Die Ausschreibungen liegen in der Kirche, in den Pfarrzentren und im Pfarrbüro aus. Oder können von unserer Website www.heilig-kreuz-muenster.de/kinder-jugend/aktionen heruntergeladen werden.

 

„Vergesst die Gastfreundschaft nicht; denn durch sie haben einige, ohne zu ahnen, Engel beherbergt.“ Hebr. 13,2

Zum vierten Male, nach 1852, 1855 und 1930, wird der deutsche Katholikentag in Münster zu Gast sein. Unter dem Leitwort „Suche Frieden“ werden rund 1.000 Veranstaltungen zu aktuellen Themen, Gottesdienste, Musik, Kunst und Kultur und mehrere zehntausend GÄSTE vom 9. bis 13. Mai das Leben in Münster prägen.
Einem Teil von ihnen werden Gemeinschaftsquartiere angeboten, andere sind auf Privatquartiere angewiesen. Es sind hauptsächlich Familien, Personen etwa ab dem 35. Lebensjahr, aber auch ältere Menschen, die nicht mehr mit einer Isomatte und Schlafsack in einem Klassenraum übernachten können.
Besonderer Komfort wird in den Quartieren nicht erwartet. Für die Übernachtung genügt ein Bett, eine Couch oder eine Liege.
Die Gäste werden tagsüber die Veranstaltungen besuchen und in der Regel erst am Abend in ihr Quartier zurückkommen.
Wir bitten Sie herzlich um Ihre Unterstützung. Sprechen Sie Verwandte, Nachbarn, Freunde, Vereine und Gruppen an. Wir haben reichlich Anmeldekarten besorgt, legen sie nach den Gottesdiensten aus - und bleiben auch Ihr Ansprechpartner. Gerne sind wir beim Ausfüllen der Anmeldekarten behilflich, die Sie uns übergeben, im Pfarrhaus abgeben oder direkt an den Teilnehmerservice senden können. Privatquartiere können auch online über die Internetseite www.Katholikentag.de oder telefonisch (70 377 379) angemeldet werden.
Wichtig ist der Hinweis, dass die Vermittlung der Quartiere nicht durch uns, sondern zentral durch die Geschäftsstelle „Katholikentag“ erfolgt. Wenn Sie einen oder mehrere Übernachtungsplätze angeboten haben, bekommen Sie verbindlich den Namen, die Adresse, das Alter und den Anreisetag rechtzeitig mitgeteilt.
Wir alle freuen uns auf dieses große Ereignis und wünschen Ihnen freundliche und interessante Gäste.

Norbert Engel, Tel.: 27 32 30, E-Mail: engeln78@gmail.com und

Eva Splett, Tel. 2 28 27, E-Mail: e.splett@gmx.de

 

Sie möchten den Newsletter nicht mehr beziehen oder Ihr Profil ändern? Dann folgen Sie bitte diesem Link.

Newsletter abbestellen/Profil ändern

 
 





 
   
  Kontakt    
  Katholische Pfarrgemeinde
Heilig Kreuz Münster
Pfarrer Stefan Jürgens,
Hoyastraße 22
48147 Münster

Telefon: 0251 - 20 20 80
E-Mail: pfarrbuero@heilig-kreuz-muenster.de
Internet: http://www.heilig-kreuz-muenster.de