Forum Heilig Kreuz

Willkommen beim Forum von Heilig Kreuz!
Wir freuen uns über Ihr Interesse!
Wir sind ein Team, dem Bildung, insbesondere „Glaubensbildung“ und das Gemeindeleben nicht gleichgültig sind.

Das können Sie bei uns erwarten:
Sie erleben Gemeinschaft und Kultur, wählen nach Ihren Interessen aus einem überschaubaren Angebot. Es beinhaltet: · Einzelvorträge – zu Theologie, Kunst, Musik, Geschichte, Politik und aktuellem Zeitgeschehen – meist am frühen Abend, beinah monatlich

· Tagesfahrten zu ausgewiesenen Kulturorten und Kulturereignissen
· Studien- und Begegnungsfahrten über mehrere Tage im In- und Ausland
· Literatur im Gesprächskreis mit wechselnden Referenten – einmal im Monat Sie lernen Gleichgesinnte kennen, treffen gute Bekannte wieder und gewinnen vielleicht neue Freunde über die Kirchengemeinde hinaus.

Das FORUM versteht sich als offenes Angebot für Erwachsene, unabhängig von Konfessionszugehörigkeit, Schul- und Berufsbildung. Es soll eine lebendige Begegnungsstätte für geistige Auseinandersetzung sein.
In einer angestrebten Kontinuität liegt das Besondere unserer Arbeit!
Wir engagieren für Sie kreuzviertel- und münsternahe Fachleute, auch solche aus dem Hochschulbereich. Bei uns sind Menschen nach der Berufstätigkeit und Senioren die häufigsten TeilnehmerInnen. Auch Jüngere möchten wir mit aktuellen Themen ansprechen und damit den Austausch zwischen den Generationen fördern.

Gerne dürfen Sie das Programm mitbestimmen, ihre Erfahrungen und Gedanken, Ihr Lob und Ihre Kritik einbringen, damit auch durch Sie die persönliche Begegnung mit den Referenten und untereinander Wirkung zeigt, über den Ort und die jeweilige Veranstaltung hinaus.

Das FORUM Heilig Kreuz ist Teil des Katholischen Bildungsforums – Haus der Familie – im Stadtdekanat Münster (http://haus-haus-der-familie-muenster.de). Von dort wird eine Gebühr von 4,- Euro pro Vortrag, pro Person erhoben. Im Gegenzug übernimmt das Haus die Honorare für die Referenten. Die Fahrten werden ohne Überschussabsicht geplant. Kostengünstig sind sie durch die ehrenamtliche Arbeit und einen Nachlass-Fundus, aus dem Mittel beantragt werden können. Zeitnah wird in der Wocheninfo auf die einzelnen Veranstaltungen hingewiesen.


Wie alles anfing - und wie wir das FORUM Heilig Kreuz wurden!
Das heutige FORUM hat eine beachtenswerte Tradition. Schon ab Mitte der 50er Jahre gab es thematische Gesprächsabende. Sie wurden von den Geistlichen der Gemeinde geleitet und waren beispielgebend für andere Gemeinden.
Ende der 60er Jahre gab es Treffen für berufstätige Frauen, ebenso Mitte der 80er Jahre.
Der Bildungsanspruch wurde ab 1975 deutlicher, als in vielen Gemeinden sogenannte Bildungswerke entstanden. Auch in Heilig Kreuz wurde diese Bezeichnung für Themenabende eingeführt.

Aufgrund der Reformbewegung des Zweiten Vatikanums und nachfolgend durch die deutsche Bischofssynode sollte die Verantwortung der Laien gestärkt und durch sie religiöse Bildung in den Gemeinden verankert werden. In Heilig Kreuz übernahmen ehrenamtlich Engagierte die Organisation. Dem Pfarrer und den Gremien verantwortlich, bemühten sie sich um Zusammenarbeit mit anderen Gemeindegruppen. Für viele Jahre waren Frau Heisterborg und Frau Scholz für das Programm verantwortlich. Ziel war es, durch Vorträge, Gesprächsrunden, Kurse, Ausflüge und mehrtägige Reisen, kulturelle, gesellschaftliche, historisch-politische Entwicklungen zu thematisieren und vor allem religiöse Werte zu vermitteln und Gemeinschaft zu pflegen.

Bald waren Studienfahrten ein Schwerpunkt im Programm. Das Niveau wurde durch Ernst Maas geprägt. Allein von 1992-2012 wurden 30 Fahrten, auch in Nachbarländer durchgeführt, dazu meist noch zwei Tagesfahrten im Jahr.
Das breit gefächerte Gesamtangebot wurde mit dem der anderen Gemeinden im „Katholischen Bildungswerk Münster“ gebündelt und dadurch der Beitrag der Bildungswerke zur Erwachsenenbildung in seiner Bedeutung gewürdigt. Dieser Verein des Stadtdekanats unterstützte die Arbeit in den Gemeinden durch Anregung und Austausch, durch Werbung, durch finanziellen Ausgleich – gefördert durch Zuschüsse vom Land und vom Bistum. Die intensive Zusammenarbeit mit diesem Stadtbildungswerk pflegte Frau Gisela Rosenmöller.

Nach der Fusion der Familienbildung mit der Erwachsenenbildung in dem Verein „Haus der Familie - Katholisches Bildungsforum im Stadtdekanat Münster e.V.“ (2006), setzte in der Kreuzgemeinde ein fünfköpfiges Team (Ernst Maas, Gisela Rosenmöller, Hedwig Maas, Maria Pieper, Franz Schwarte) die Arbeit mit dem Namen Bildungsforum fort.
Folgende Vorgaben durch das Haus der Familie wurden anerkannt: Erstellung eines Jahresprogramms, Honorarhöhe für Referenten, die Gebührenforderung an die TeilnehmerInnen der Veranstaltungen von 2,- Euro pro Person, pro Vortrag.

Das Team erfuhr eine gravierende Schwächung durch den Umzug von Herrn Schwarte nach Berlin und den Tod von Ernst Maas, des Weiteren durch den Alterungsprozess der Verbliebenen. Frau Rosenmöller gab ihr Engagement im Bildungsforum auf.
Die veränderte Situation wurde im Herbst 2012 auf einer Gemeinderatssitzung vorgetragen, und es wurde um Hilfe gebeten.
Im Herbst 2013 signalisierte Herr Dr. Norbert Humburg seine Bereitschaft, den Sektor der Bildung in den Blick zu nehmen und zu stützen.
Das Jahresprogramm für 2014 und 2015 enthielt weiterhin das Literaturangebot mit neun Terminen, sowie zwei Exkursionen (Lepramuseum, Literaturmuseum Oelde) und den Englischkurs.

Seit Anfang 2015 ist Frau Monika Glaß im Team. Sie initiierte für August 2015 eine mehrtägige Harzreise. In Zusammenarbeit mit Hedwig Maas und Maria Pieper wurde auch wieder ein umfangreicheres Jahresprogramm erstellt.
Ab Januar 2015 mussten nach Anweisung vom Haus der Familie 4,- Euro für die Einzelveranstaltungen erhoben werden. Die Einnahmen gehen weiterhin an das Haus der Familie. Im Gegenzug werden von dort die Referentenhonorare übernommen.
2015 gab es zwei Themenabende und zwei Museumsführungen durch die Planung von Dr. Norbert Humburg und Andreas Wucherpfennig. Diese Veranstaltungen waren für die Teilnehmer gebührenfrei.
Im Sommer 2015 einigten sich Hedwig Maas, Maria Pieper, Dr. Humburg, Monika Glaß auf den Namen FORUM Heilig Kreuz.

Flyer des Forums Heilig Kreuz

Das Jahresprogramm 2017 können Sie hier einsehen.

Druckversion Jahresprogramm

Kontakt

Monika Glaß
monikaglass47@outlook.de

Hedwig Maas
maashedwig@gmx.de

Maria Pieper
maria_pieper@web.de

 

 

Tischtennisgemeinschaft

Die Tischtennisgemeinschaft Heilig Kreuz gibt es schon seit mehreren Jahrzehnten. Zur Zeit sind wir 8 Hobbyspieler zwischen 60 und 79 Jahren. Gespielt wird jeden Montag ab 19.45 Uhr im Pfarrheim in der Maxilimianstr. Nach ca. 2 Stunden Tischtennis sitzen wir noch bei einem Bier gemütlich zusammen.

Außerhalb des Tischtennis haben wir einige feste Gelegenheiten zum Feiern, wie z.B. am 30.04. beim Gang in den Mai und am 2. Sonntag des Advents. An diesem Tag findet die Siegerehrung der Vereinmeisterschaften statt bei einem guten Essen und mit unseren Damen. Etwa alle 2 Jahre führen wir  eine Fahrt durch, die uns in der Regel zu interessanten Orten in Deutschland führt. Der letzte Ausflug erfolgte im März 2013 zu dem ehemaligen Mitspieler, Franziskanerbruder Jordan Tentrup. Er hat uns anlässlich seines 70. Geburtstag auf den Hülfensberg eingeladen und für 4 Tage ein Programm erarbeitet.

Wir sind offen für weitere Mitspieler und erwarten wirklich nicht den perfekten Spieler.  Die Kontaktaufnahme ist am leichtesten bei einem Besuch am Montagabend im Pfarrheim.

Kontakt:

Josef Bröker 
Tel. 0251 - 27 25 73
ujbroeker@t-online.de

Seniorentanz

In der Gemeinde Heilig Kreuz gibt es eine Seniorentanz-Gruppe. Gegründet wurde sie im Februar 1991 von Elisabeth Leißing, Valeska Belitz übernahm die Gruppe für mehr als 10 Jahre.
Jetzt haben Petra Bröcker und Claudia Vennemann gemeinsam die Leitung übernommen und tanzen mit der Gruppe Volkstänze und Gesellschaftstänze aus verschiedenen Ländern.
Ob einzeln, im Kreis, in Reihen oder als Square-Tanz, immer steht die Geselligkeit im Vordergrund, Konzentration und Spaß kommen nicht zu kurz.
Wir tanzen jeden Dienstag – außer in den Schulferien - um 9.30 Uhr im Pfarrzentrum Heilig Kreuz, Maximilianstr. 59
Wir laden Jung und Alt zu diesem geselligen Vormittag ein, auch für ungeübte Tänzerinnen und Tänzer gibt es Tänze, die schnell mitgetanzt werden können. 

Kontakt:

Petra Bröcker
Tel. 0251 - 230 12 77

Seniorenspielgruppe

Die Senioren unserer Gemeinde sind eingeladen zu den monatlichen Spielenachmittagen. Immer am 3.Donnerstag im Monat treffen sich alle spielbegeisterten Seniorinnen und Senioren von 15.00 - 16.30 Uhr im Pfarrzentrum an der Maximilianstaße 59.

Kontakt:

Brigitte Sachße
Tel. 0251 - 29 40 53

Holy Cross Theatre Company

Sie haben einen festen Platz im Gemeindeleben von Hl. Kreuz: die Kriminalkomödien mit britischem Flair der Holy-Cross-Theatre-Company – und das seit nunmehr 15 Jahren!
Möglich gemacht haben das die humorvollen und kriminalistischen Ideen unseres Autors, Regisseurs und Mitspielers Johannes Willenberg  sowie der Einsatz und die Spielfreude der Mitspieler und Mitspielerinnen und der übrigen Mitwirkenden in Technik und Bühnenbau aus unterschiedlichen Altersgruppen. Neben den Proben an einer abendfüllenden Inszenierung pro Jahr und den Aufführungen, die meist im Frühjahr stattfinden, arbeiten wir an Stimmbildung, Körperausdruck, Präsenz, Rollenfindung und Zusammenspiel.
Viele Zuschauer haben uns über die Jahre die Treue gehalten. So sind die 5 Aufführungen im Pfarrzentrum jedes Jahr immer wieder 5 schöne Gemeindetreffen. Außerhalb von Hl. Kreuz traten wir 2016 im Stadttheater Beckum und bei der Amateurbühne Ost in Münster auf.

Die neue Kriminalkomödie 2017
mit dem Titel „Leich und Leich gesellt sich gern“, entführt ihre Zuschauer wieder nach good old England: Der Besuch gilt dem 846. der Thronfolge Britanniens und möglichen neuen Premierminister, Lord Roderick Barrington, in Brighton im Jahr 1949. Von einem Urlaub im Seebad zu sprechen, wäre allerdings nicht ganz richtig, denn hinter den ehrwürdigen Mauern von Barrington House trifft ein Jahrtausende alter Priester unter anderem auf die geballte Macht der konservativen Partei, ein ehrgeiziges Dienstmädchen und eine Feministin mit gewaltbereiter Mettwurst. Dass dabei kein Auge trocken und keine Gehirnzelle ungenutzt bleibt, versteht sich von selbst. Ob Sie hinter das Geheimnis von Geld und Macht, Ruhm und Leidenschaft kommen und sich am Ende des Abends in die Gesellschaft der Meisterdetektive einreihen dürfen? Wir wissen es nicht. Eines aber ist gewiss: niemand fährt nach Hause ohne einen Abschiedskuss.

Premiere
ist am Freitag,  10. Februar 2017 um 20.00 Uhr im Pfarrzentrum Heilig Kreuz.
Weiter Vorstellungen: Samstag 11.Februar 20.00 Uhr, Sonntag 12. Februar 18.00 Uhr sowie Freitag 17.Februar und Samstag 18. Februar jeweils um 20.00 Uhr
Karten können im Pfarrbüro zu den Öffnungszeiten erworben werden.

Kontakt

Franz-Josef Wille
Tel. 0251 - 27 18 94
fj.wille@heilig-kreuz-muenster.de

Gymnastikgruppe Frauen

Wir sind zwei Gymnastikgruppen, die jeden Montag um 18.00 Uhr bzw. Mittwoch
um 10.00 Uhr im Pfarrzentrum Heilig Kreuz in der Maximilianstraße 59
60 Minuten lang gymnastische Übungen unter Anleitung einen Physiotherapeutin
machen.


Das Ziel der Kurse besteht darin, durch Kräftigung, Dehnung und Mobilisierung
körperlichen Beschwerden insbesonders an der Wirbelsäule vorzubeugen bzw. sie
zu lindern.

Der Spaß und das gemeinsame Miteinander sollen dabei nicht zu kurz kommen.
Interessierte Frauen sind herzlich willkommen.

Kontakt:     

Walli Kirchner
Tel. 0251 - 396 62 24
waltraud-kirchner@web.de

Gemeindehandwerker

Wir, die Gemeindehandwerker Hl. Kreuz Münster,

  • haben uns im Jahr 2003 gegründet
  • sind zurzeit 4 Frauen und 9 Männer
  • unterstützen die Pfarrgemeinde Hl. Kreuz und die ehem. Versöhnungsgemeinde
  • unterstützen die vier Kindergärten in den Gemeindebezirken: St. Bonifatius, Dreifaltigkeit, Hl. Kreuz und die ev. Kita am Friesenring
  • erfüllen auch kleinere Wünsche auf Anfrage der Caritas

Wir treffen uns jeden ca. 2. Samstag im Quartal zu unserer Handwerkerrunde von 10 - 11 Uhr in der Kaffeestube des Kindergarten Hl. Kreuz, Zuhornstr. 29.

Warum machen wir mit?
Roger: „Ich fand diese Idee der Dortmunder Franziskaner einfach super, in geselliger Runde mit Freude hilfreich zu sein.“
Mechthild: „Spaß an handwerklichen Tätigkeiten und Kontakte zu den Menschen in der Pfarrgemeinde.“
Werner: „Man gewinnt dem Rentnerdasein noch eine weitere Freude ab.“
Hans: „Weil ich im Alter noch aktiv sein möchte und meine Fähigkeiten einbringen kann.“
Klaus und Petra: „Als Eltern von drei Kindern, die die Einrichtungen der Pfarrgemeinde nutzen, möchten wir diese auch unterstützen“
Wolfgang: „Auch wenn ich nur einmal im Jahr mitwirke.“

Kontakt

Pfarrbüro
Frau Wieck
Hoyastr. 22, 48147 Münster
Tel. 0251 - 20 20 80
marianne.wieck@heilig-kreuz-muenster.de

Mechthild Steinheuer
Tel. 0251 - 27 80 87

Roger Hagemann
Tel. 0251 - 27 20 62