Kirchenmusikalische Vesper am 29. April

„Ungläubiges Staunen - Morgenländische Grenzgänge in Klang, Wort und Bild“

Unter diesem Titel findet am Sonntag, den 29. April, die nächste Kirchenmusikalische Vesper in der Heilig-Kreuz-Kirche statt. Sie wird musikalisch gestaltet von der Gruppe ZEITMOND, die sich klanglich an die Geburtsstätte des Christentums begibt und dem orientalischen Empfinden von Schönheit und seinen reichen Ausdrucksformen in der Musik nachspürt. ZEITMOND wagt Grenzgänge zwischen den jüdischen, christlichen und muslimischen Kulturkreisen, lässt Musik über Mauern klingen.
Die Ausführenden sind: Ulrich Ingenbold (Arabische Laute, Gitarre), Volker Lütfring (Klarinette, Sopran-Saxofon) und Wilm Flinks (Perkussion).
Texte aus Navid Kermanis Buch „Ungläubiges Staunen - Über das Christentum“, vorgetragen von Albrecht Kaltenhäuser, kombiniert mit entsprechenden Bild-Projektionen, laden zum meditativen Versenken ein.
Beginn: 18.00 Uhr. Eintritt frei; Spenden erbeten.

« zur Newsübersicht